Viral

02. November 2021

Mel Gibson erschien mit einer Frau auf dem roten Teppich, während seine Scheidung über 365 Millionen Euro noch läuft

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Nach 28 Jahren Ehe haben sich der Schauspieler Mel Gibson und seine Frau Robyn Denise Moore wegen unüberbrückbarer Differenten getrennt. Das Verfahren sollte zu einem der teuersten seiner Art werden.

Während des Scheidungsprozesses im April 2009 enthüllten Gibson und Moore, dass sie seit dem 26. August 2006 getrennt seien. Da 6 ihrer 7 Kinder erwachsen waren, sollten sie sich das Sorgerecht für ihren einzigen nicht volljährigen Sohn teilen.

Moore reichte die Scheidung nicht unerwartet ein. Es wurde kritisch, als Gibson mit einer fremden Frau am Strand gesichtet wurde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

ÜBER MEL GIBSON

Gibson stieg in den 1980ern in den Olymp Hollywoods auf und ist einer der berühmtesten Schauspieler aller Zeiten. Er hatte jedoch sein Päckchen an Problemen zu tragen.

Er wurde bekannt für die Filmserien "Mad Max" und "Lethal Weapon" und ging dann als Schauspieler und Regisseur zu dramatischen Rollen über. 1996 verdiente er sich so den Oscar als bester Regisseur für "Braveheart".

Wird geladen...

Werbung

2004 führte er Regie bei dem Hit "The Passion of the Christ", außerdem 2006 bei "Apocalypto", einem Film, der sich auf die Geschichte der prä-Kolumbianischen Zivilisationen konzentrierte, und dem Kriegsfilm "Hacksaw Ridge", der im zweiten Weltkrieg spielt.

In jungen Jahren wusste er nicht, ob er Journalist oder Koch werden sollte und ging zum National Institute of Dramatic Arts (NIDA), wo ihn eine seiner Schwestern angemeldet hatte, ohne dass er es wusste, nachdem sie ihn mit Kameras hatte spielen sehen.

Wird geladen...

Werbung

1977 machte Gibson seinen Abschluss an der NIDA und ergatterte sogleich Rollen in diversen Fernsehserien. Dazu gehörten "The Sullivans", "Cop Shop", "Punishment" und der Film "Summer City".

1987 erhielt er die Rolle in "Lethal Weapon", einem Richard Donner Film, der Gibson internationalen Erfolg brachte. Von da an ging es steil bergauf.

Wird geladen...

Werbung

Er hatte die Möglichkeit, durch "ICON Entertainment International" als Regisseur zu arbeiten, also debütierte er 1993 und beschloss, die Geschichte eines Lehrers zu erzählen in "The Man Without a Face".

1997 erhielt er die wichtigste australische Auszeichnung, er wurde zum Officer of the Order of Australia ernannt. Dreimal, 1990-91 sowie 1996 wurde er zu einem 50 heißesten Show Charaktere der Welt ernannt.

Wird geladen...

Werbung

In den 2000er verabschiedete Gibson sich von der Bühne und widmete sich seiner Karriere als Regisseur. Sein dritter Film as Regisseur war "The Passion of the Christ".

Der sensationelle Film erzählt die letzten Stunden Christi vor seiner Kreuzigung in Golgota. Der Film erschien 2004 und hat ebenso viel lob wie harsche Kritik erhalten. Er löste heftige Debatten auf, vor allem wegen Anschuldigungen von exzessiver Gewalt und Antisemitismus.

Der Streifen wurde der am meisten angesehene Film des Osterfestes 2004. Wegen des großen Erfolgs versprach Gibson eine Fortsetzung.

Wird geladen...

Werbung

2010, 5 Jahre nach dem Beginn seiner Schauspielpause, kehrte auf die Leinwand zurück und spielte er in "Edge of Darkness" einen Polizisten, der sich für den Tod seiner Tochter rächen will.

Vier Jahre darauf wurde er Teil der dritten Produktion der "Expendables" Reihe, "The Expendables 3". 2016 präsentierte er den Film "Hacksaw Ridge", bei dem er Regie geführt hatte, beim Film Festival von Venedig.

Wird geladen...

Werbung

GIBSONS PRIVATLEBEN

Gibson wurde 1985 als erste Person vom People Magazin zum "Sexiest Man Alive" gewählt. Zuvor hatte er Moore geheiratete, eine Zahnarzthelferin, die er in den 70ern getroffen hatte und mit der er zusammen lebte.

Sie heirateten 1980 und bekamen 7 Kinder: Hannah (1980), Edward und Christian (1982), William (1985), Louis (1988), Milo (1990), und Thomas (1999).

Wird geladen...

Werbung

2006, nach 26 Jahren Ehe, trennten sie sich und Moore reichte die Scheidung ein. Die Trennung wurde eine der teuersten in der Geschichte Hollywoods und kostete mehr als 340 Millionen Euro.

Das Paar hatten keinen Ehevertrag, daher stand Moore laut kalifornischem Gesetz die Hälfte des Vermögens des Schauspielers zu.

Wird geladen...

Werbung

Im selben Jahr wurde er festgenommen und zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er betrunken Auto gefahren war und die Polizist*innen, die ihn angehalten hatten, antisemitisch beleidigt hatte.

Der Grund der Trennung soll Gibsons Beziehung mit der russischen Pianistin Oksana Grigorieva gewesen sein. Moore gab die Trennung bekannt, nachdem die Medien Fotos von Gibson und Grigorieva am Strand veröffentlicht hatten.

Wird geladen...

Werbung

Die*der Sprecher*in für beide bestritt zunächst die Affäre. Kaum einen Monat, nachdem Moore die Scheidung eingereicht hatte, erschien Gibson jedoch zusammen mit Grigorieva auf dem roten Teppich bei einer Vorstellung von "X-Men Origins: Wolverine".

6 Wochen nach dem Beginn des Scheidungsprozesses verkündete Gibson, dass seine Freundin ein Kind erwarte und bereits im dritten Trimester sei. Er freue sich und sei aufgeregt, erneut Vater zu werden.

Wird geladen...

Werbung

Insiderquellen versicherten der Öffentlichkeit und den Fans, dass Moore nicht gewusst habe, dass Gibsons Freundin schwanger sei, als sie die Scheidung einreichte. Also könne die Schwangerschaft nicht der Grund für die Trennung sein.

Am 30. Oktober 2009 gab Gibson bekannt, dass Grigorieva ein Mädchen in einem Krankenhaus in Los Angeles bekommen hatte. Damit war er zum 8. Mal Vater.

Wird geladen...

Werbung

2010 verließ Grigorieva Gibson wegen Misshandlung, rassistischen Beleidigungen und Morddrohungen. Moore soll nicht misshandelt worden sein, während sie mit Gibson verheiratet war.

Nach dem Ende der Beziehung mit Grigorieva begann für Gibson eine dunkle Periode in seiner Karriere und seinem Leben. Danach machte er seinen Frieden mit seiner ex-Frau, mit der er seitdem mehrmals gesehen wurde.

Wird geladen...

Werbung

Im August 2011 vereinbarte er mit Grigorieva eine Wiedergutmachungszahlung von 644 Tausend Euro. Sie einigten sich auch auf gemeinsames Sorgerecht für ihre Tochter und garantierte seiner Ex ein Haus, bis die Tochter 18 sei.

Grigorieva verklagte 2013 jedoch ihre Anwält*innen dafür, dass sie ihr geraten hatten, einem schlechten Vertrag zuzustimmen. Es enthielt keine rechtlichen Schritte gegen Gibson, weil das die finanzielle Vereinbarung hätte gefährden können.

Am 23. Dezember 2011 war Gibsons Scheidung vollzogen. Ohne Ehevertrag stand Moore die Hälfte von Gibsons Vermögen zu, also 107 Millionen Euro.

Seit 2014 ist er mit der Reiterin und Autorin Rosalind Ross zusammen. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, Lars Gerard, der am 20. Januar 2017 zur Welt kam und das 9. Kind des Schauspielers ist.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung