Über AM
Leben

09. Oktober 2021

Großmutter trifft und unterstützt Enkelkind entgegen Willen des Sohnes, der das Kind verließ

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Großmutter stand für ihr Enkelkind ein, nachdem ihr Sohn das Kind und die Mutter verlassen hatte, um seinen Ruf als "Aufreißer" zu unterstützen. Die wütende Reaktion des Sohnes verunsicherte sie, ob sie das Richtige tat.

Babys sind ein Geschenk, ob sie erwartet sind oder nicht. Leider denken nicht alle so und gehen sogar so weit, ihr Kind im Stich zu lassen oder die Verantwortung für es zu verweigern.

Aber eine Oma wollte davon nichts wissen. Die Großmutter eines Enkelkindes wandte sich an Reddit und erzählte, wie sie sich der Mutter und des Kindes annahm, nachdem ihr Sohn sie im Stich gelassen hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Geschichte begann mit dem Geständnis der Großmutter, dass ihr 40-jähriger Sohn ein typischer Aufreißer sei, woran sie sich gewöhnt habe. Allerdings hatte sie vor einem Jahr keine Wahl, sie musste einschreiten, als ihr Sohn eine 20-jährige Studentin schwängerte, nachdem er sich geweigert hatte, zu verhüten.

Als er von der Schwangerschaft erfuhr, ignorierte der Mann die Studentin für einen Monat und untersagte ihr, ihn zu kontaktieren. Schließlich erreichte sie ihn und teilte ihm mit, dass er Unterhalt zahlen müsse, obwohl er sie im Stich gelassen hatte.

Wird geladen...

Werbung

Als ihr Sohn sich ihr anvertraute, war die Großmutter schockiert von seinem Verhalten und machte ihm klar, dass sie nicht vorhatte, ihr erstes Enkelkind hängen zu lassen.

Also unterstützte sie die Mutter, nachdem Lily geboren worden war. Sie übernahm die finanzielle Verantwortung für Kind und Mutter, da diese noch an der Uni war.

Sie kümmerte sich außerdem um Lily, während ihre Mutter in Vorlesungen war und keine Babysitterin finden konnte. Obwohl seine Familie finanziell gut aufgestellt war, missbilligte der Vater die gute Tat seiner Mutter und bestand darauf, dass Lily und ihre Mutter keinen Anspruch auf ihre Hilfe hätte.

Wird geladen...

Werbung

Seiner Meinung nach hätte die 20-Jährige abtreiben sollen, wenn sie Geld brauche. Trotz seines Widerstands weigerte die Oma sich, ihre Enkelin zu verstoßen und sagte, dass das Kind unschuldig sei und nicht für die Fehler ihrer Eltern leiden sollte.

Wird geladen...

Werbung

Schlussendlich stellte ihr Sohn ihr ein Ultimatum, dass sie zwischen ihm oder "denen" wählen müsse. Als sie sich weigerte, brach ihr Sohn den Kontakt ab.

Wird geladen...

Werbung

Die Großmutter fügte hinzu, dass ihre Tochter glaube, sie sei zu weit gegangen, als sie sich gegen die Wünsche des Sohnes gewandt hatte und die Enkelin und die Studentin weiterhin unterstützte.

Da klar war, dass ihre Familie nicht auf ihrer Seite sei, wandte sie sich an Reddit, um zu entscheiden, ob sie sich falsch verhalten habe. Als Reaktion kommentierte eine Person:

"Nicht deine Schuld. Dein Sohn ist ein [Kraftausdruck]. Er ist selbstsüchtig und privilegiert und ehrlich gesagt widerlich, weil er, ein 40-Jähriger, eine 20-Jährige geschwängert hat. Er muss erwachsen werden."

Wird geladen...

Werbung

Andere Menschen überhäuften die gutherzige Oma mit Liebe und lobten sie dafür, in der Not die Initiative ergriffen zu haben. Eine Person schrieb:

"Du bist ein guter Mensch. Das arme Mädchen.. Er steht nicht einmal für seine eigenen Fehler ein. Er kündigte seinen Job, um weniger Unterhalt zahlen zu müssen. Das ist erbärmlich. Zu seinem nächsten Geburtstag solltest du ihm eine Sterilisation schenken."

Wird geladen...

Werbung

Die Tochter der Frau wurde ebenfalls kritisiert dafür, dass sie ebenso verantwortungslos wie ihr Bruder sei. Manche bemerkten, dass das Verhalten der Kinder auch etwas damit zu tun haben könne, wie die beiden von ihren Eltern erzogen worden seien.

Viele rieten der Oma, ihre beiden Kinder zu enterben, da sie bewiesen hätten, dass sie es nicht verdienten. Vielleicht würde ihnen das die Augen öffnen und zu verantwortungsvollerem Handelnd bewegen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung