Über AM
LebenGesundheit

14. September 2021

Hund hilft Frauchen, Krebs im dritten Stadium zu erkennen und rettet ihr Leben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Viele Haustierbesitzer*innen sind sich sicher, dass ihre Lieben einen sechsten Sinn haben. Auf den kleinen Hund einer Engländerin scheint dies definitiv zuzutreffen. Denn er machte sie auf ihren Krebs aufmerksam und rettete ihr Leben.

Tess Robinson wurde schon länger von Rückenschmerzen und einem aufgeblähtem Gefühl im Bauch geplagt. Die 41-jährige Friseurin dachte, sie leide an einer Lebensmittelunverträglichkeit.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Anwohnerin des Städtchens South Shields in South Tyneside ahnte nicht, dass sich etwas viel Gefährlicheres in ihrem Bauch abspielte. Dies kam erst zutage, als ihre Chihuahua-Hündin Lola ihr auf den Bauch sprang.

Der Aufprall sorgte dafür, dass ein Knoten am Unterbauch der 41-jährigen sichtbar wurde. Sie und ihre 31-jähriger Ehemann waren besorgt und gingen sogleich ins Krankenhaus.

"Der Schmerz war ungewöhnlich stark und ein Knoten kam an die Oberfläche des Bauches, also ließ ich mich untersuchen", erinnerte sich Robinson. Im Krankenhaus ergaben die Untersuchungen, dass sie an Eierstockkrebs litt.

Wird geladen...

Werbung

Tess Robinson sagte: "Ich war tieftraurig über die Diagnose, aber das Wichtigste war, dass ich behandelt werden konnte. Wenn ich länger gewartet hätte, wäre es zu spät gewesen. Ich glaube wirklich, dass Lola mir das Leben gerettet hat."

Seit der Diagnose im Januar dieses Jahres hat sie eine Operation und mehr als fünf Runden Chemotherapie durchmachen müssen. Das Ergebnis, ob sie den Krebs besiegt hat, steht noch aus.

Wird geladen...

Werbung

Der Tumor, der ihr entfernt wurde, war etwa 12cm groß. Kein Wunder also, dass er Robinson Schmerzen bereitet hatte und ihr beinahe den Anschein verlieh, sie sei schwanger, als er an die Oberfläche ihres Unterleibs trat.

Allerdings sagt Robinson von sich selbst, dass sie keine Schwarzseherin sei. Sie wolle bis zum Ende kämpfen, weil sie noch so viel in ihrem Leben sehen und erleben wolle. Sie wolle beispielsweise unbedingt nach New York City und Las Vegas fliegen.

Wir drücken Tess Robinson die Daumen, dass sie ihre Träume erfüllen kann. Und natürlich, dass sie mit ihrer Retterin Lola noch viele schöne Jahre verbringen kann.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.