Promis

08. September 2021

Anna Ermakova spricht offen über ihre Familie: "es ist alles nicht einfach"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Während der Pandemie konnten viele von uns das Haus kaum verlassen. Unsere Kontakte waren beschränkt auf die Personen, mit denen wir leben, oftmals die Familie. Bei Anna Ermakova führte diese Zeit zu einigen Einsichten was ihre Verwandten angeht.

Kürzlich erst sah man fröhliche Familienfotos, die den ehemaligen Tennisprofi Boris Becker und seine Patchworkfamilie zeigten, wie sie die Sonne genießen und sich heiter in den Armen liegen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wer genau hinschaute, bemerkte dabei jedoch eine auffällige Abwesenheit. Boris Beckers Tochter Anna Ermakova war auf den Fotos nicht zu sehen.

Das lag daran, dass die 21-Jährige nicht an dem Familienurlaub teilgenommen hatte. In einem Interview mit der "Bildzeitung" sprach die junge Frau offen über ihre Familie und die Wahrheiten, die ihr die Pandemie aufgezeigt hatte.

Anna verbringt den Sommer in Monaco, allerdings nicht allein. Sie genießt die Sonne mit ihrer Mama Angela, der sie sehr nahe steht. Die beiden hatten auch den Lockdown zusammen verbracht.

Wird geladen...

Werbung

Ihre Mutter war das einzige Familienmitglied, mit dem sie während der Pandemie zusammen gewesen sei, berichtete die junge Frau, die nach ihrem Kunstgeschichtsstudium gerne Schauspielerin werden möchte und bereits Modelerfahrung sammelt.

Die Corona-Pandemie habe ihr Zeit und Raum gegeben, über ihre Verwandten zu reflektieren. Mit der "Bild" teilte sie die Ergebnisse ihrer Grübeleien:

"Ich war damit konfrontiert, über meine Familie nachzudenken. In einer ganz neuen Weise. Zu sehen, wer wirklich fair ist. Wer es versucht, und wer einem wirklich zur Seite steht."

Wird geladen...

Werbung

Offenbar schloss sie, dass ihr Vater und ihre Brüder nicht zu denen gehörten, die sie tatsächlich unterstützten. Es wirkt nicht so, als stünde sie ihren Geschwistern besonders nah.

"Wir sind nicht miteinander aufgewachsen. Es ist alles nicht einfach", erklärte Anna Ermakova diesen Umstand. Sie fügte hinzu, dass es dennoch etwas gebe, dass sie mit ihrem Vater verbände: das Aussehen.

Mehrfach habe man ihr schon gesagt, sie habe ihr Gesicht und ihr Haar von ihrem berühmten Papa geerbt. Aber Blut allein garantiert eben noch keine enge Beziehung, egal, wie ähnlich man sich sieht.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung