Über AM
EntertainmentAnekdote

01. September 2021

Alte Dame ließ 13 Jahre lang niemanden in ihr Haus und ich erstarrte, als ich es betrat – Story des Tages

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine alte Dame erlaubte 13 Jahre lang niemandem, ihr Haus zu betreten. Aber als es mir gelang, hineinzukommen, war ich erstarrt von ihrem großen Geheimnis.

Meine Familie war erst vor kurzem in die Nachbarschaft gezogen, in der die alte Dame wohnte. Jens, mein Mann, ist Musiklehrer und ich habe zwei Töchter. Du kannst mich Dori nennen, weil mich jeder in der Gegend so nennt.

Bis auf einen waren alle meine Nachbarn seit unserem Einzug sehr freundlich und hilfsbereit. Die einzige Person, die keinen Umgang mit uns oder anderen hatte, war die alte Frau, die im letzten Haus auf der anderen Straßenseite wohnte.

Als ich bei der Nachbarschaft fragte, warum sie sich so seltsam verhielt, warnten sie mich, sie nicht zu verfolgen, weil sie sie für verrückt hielten und sie vorzog, allein zu bleiben, nachdem sie ihren Mann und ihre einzige Tochter bei einem Flugzeugabsturz verloren hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Laut Nachbarn begleitete die alte Dame ihre Familie an diesem schicksalhaften Tag wegen ihrer gesundheitlichen Probleme nicht, und als die traurige Nachricht eintraf, weigerte sie sich, es zu glauben und ließ niemanden mehr ins Haus.

Wird geladen...

Werbung

Abends sah ich sie oft auf der Straße, aber sie war immer allein. Sie wirkte schwach und schäbig, als bräuchte sie Hilfe und Unterstützung. Ich wollte ihr immer helfen, aber nachdem ich gehört hatte, was meine Nachbarn über sie zu sagen hatten, war ich mir nicht sicher, ob ich es machen sollte.

Aber eines Tages, als ich auf dem Weg zum Supermarkt war, kreuzten sich unsere Wege. Ich ging an ihr vorbei und hörte, wie sie eine Melodie sang. Es erregte sofort meine Aufmerksamkeit, weil meine Großmutter immer das gleiche Lied gesungen hat.

Ich fing an, mit ihr zu singen, und sie lächelte mich zum ersten Mal an. Aber als ich zurücklächelte, beschleunigte sie schnell ihr Tempo und ging nach Hause.

Wird geladen...

Werbung

Sie kam mir an diesem Tag ganz anders vor. Ich weigerte mich, den Behauptungen meiner Nachbarn zu vertrauen, dass sie sich vom Rest der Gesellschaft zurückgezogen hatte, weil sie wahnsinnig war, also klopfte ich am nächsten Tag an ihre Tür.

Wird geladen...

Werbung

“Hallo, ich habe dir was mitgebracht,” rief ich ihr zu. “Es ist die Aufnahme der Melodie, die du gestern gesungen hast.”

Die alte Dame war zu Hause, ließ mich aber nicht rein. Stattdessen sah sie mich nur stumm durch das Fenster an.

Ich bemerkte, dass sie mich anstarrte und wollte gerade zum Fenster gehen und sie bitten, mich einzulassen, als sie hastig die Vorhänge zuzog. Aber etwas erregte an diesem Tag meine Aufmerksamkeit. Ich wusste nicht, dass es etwas enthüllen würde, was ich mir nie hätte vorstellen können.

Die alte Dame trug einen mondförmigen Ring am Finger. Der Ring war nicht wie einer der typischen Ringe, und das hat meine Neugierde noch mehr geweckt. Ich begann online zu suchen und stellte bald fest, dass der Ring mit dem Ring der Sängerin auf dem Cover des Musikalbums identisch war, das ich für sie gekauft hatte.

Wird geladen...

Werbung

Ich untersuchte das Cover sorgfältig und, oh mein Gott … die Sängerin Lilli Dachner schien der alten Dame ähnlich zu sein. Also besuchte ich am nächsten Tag ihr Haus noch einmal.

Wird geladen...

Werbung

"Frau Dachner, bitte öffne die Tür. Ich weiß, wer du bist,” sagte ich. Aber ihre einzige Antwort war Schweigen.

Niedergeschlagen drehte ich mich um, um das Haus zu verlassen, aber dann öffnete sie plötzlich die Tür und lud mich ein. “Komm rein, aber bitte nicht ohnmächtig werden,” sagte sie leise.

Ich ging durch die Tür und war schockiert und traurig über das, was ich sah. Der Boden und alle Oberflächen des Hauses waren mit Staub und Schimmel bedeckt. Sogar die Möbel waren, genau wie die Kleider der alten Dame, zerlumpt und rochen fürchterlich. Ihre Bettlaken waren nicht besser und voller Dreck und Löcher.

Wird geladen...

Werbung

“Entschuldigen Sie die Unordnung, aber wegen meiner kranken Gelenke kann ich nicht alleine putzen oder sogar ins Badezimmer gehen. Ich habe mich seit 13 Jahren nicht richtig gewaschen,” sagte Frau Dachner verlegen.

“Aber warum haben Sie sich nicht von den Sozialdiensten helfen lassen?” fragte ich sie besorgt.

“Sonst würden sie mich in ein Pflegeheim schicken,” antwortete Frau Dachner. “Und ich hatte gehofft, dass meine Familie zurückkehren würde, aber sie taten es nie. Also wurde ich eine Einsiedlerin, weil ich Angst hatte, dass andere Leute über mich lachen würden, wenn sie herausfinden würden, was aus dem Haus von einer berühmten Sängerin geworden ist.”

Wird geladen...

Werbung

Frau Dachner tat mir so leid, dass mir das Herz sank. Später an diesem Tag nahmen meine Töchter und ich alles, was wir brauchten, und putzten ihr Haus. Ich habe auch eine Geschichte über sie ohne ihren richtigen Namen in den sozialen Medien gepostet und mehrere Leute haben sich bereit erklärt, dabei zu helfen, das Zuhause von Frau Dachner in ein gemütliches Zuhause zu verwandeln.

Wird geladen...

Werbung

Bald stand ihr auch meine Familie sehr nahe und meine Mädchen begannen, ihre Oma zu nennen. Auch Frau Dachner liebte uns gleichermaßen und lehnte unsere Anfragen nie ab. Das einzige, was ich sie jedoch nicht dazu bringen konnte, für uns zu singen. “Tut mir leid, Liebling, aber das kann ich nicht für dich tun,” würde sie sagen.

Aber einmal an meinem Geburtstag bat sie meinen Mann unerwartet, Klavier zu spielen. Und danach fing sie an zu unterschreiben und mir kamen die Tränen. “Vielen Dank, Frau Dachner,” sagte ich und umarmte sie.

“Du brauchst dich nicht zu bedanken, mein Liebling,” sagte Frau Dachner und umarmte mich. “Du bist mein Schutzengel geworden und hast nicht nur Freude und Sinn, sondern auch Familie in mein Leben zurückgebracht.”

Wird geladen...

Werbung

Frau Dachner blieb nach diesem Tag nie wieder allein in ihrem Haus. Sie fing an, sich unter die Einheimischen zu mischen und zog schließlich bei uns ein.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Sei freundlich und hilf anderen. Wie Dori Frau Dachner half.
  • Hör auf, sich auf das zu verlassen, was andere über eine Person sagen. Hätte Dori auf ihre Nachbarn gehört, hätte sie Frau Dachner nie geholfen.
  • Ältere Menschen brauchen Liebe und Fürsorge, und du solltest es nie unterlassen, ihnen diese zu geben. Frau Dachner war so berührt, als Dori und ihre Familie ihr halfen, dass sie ihre Abgeschiedenheit aufgab und sich unter anderen in der Nachbarschaft mischte.
Wird geladen...

Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, mag dir vielleicht diese über einen Jungen gefallen, der eine alte Dame in einer Einkaufszentrum-Warteschlange beleidigt aber bereut es sofort, als sein Vater davon erfährt.

Dieser Bericht wurde von der Geschichte unseres Lesers inspiriert, aber von einem professionellen Autor verfasst. Alle Namen wurden geändert, um Identitäten zu schützen und die Privatsphäre zu gewährleisten. Teile deine Geschichte mit uns, vielleicht verändert sie das Leben von jemandem. Wenn du deine Geschichte teilen möchtest, sende sie bitte an info@amomama.com. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung