Über AM
LebenGesundheit

20. August 2021

4 Monate alter Junge wird nach lebensrettender Behandlung zum "Baby-Gorilla"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Baby bekam aufgrund der Medikamente, die zur Behandlung einer lebensbedrohlichen Krankheit benötigt wurden, lange Körperbehaarung. Der vier Monate alte Junge wurde von seinen Eltern als "Baby-Gorilla" genannt. 

Mateo Hernandez war erst einen Monat alt, als bei ihm angeborener Hyperinsulinismus diagnostiziert wurde - eine Erkrankung, die dazu führt, dass die Bauchspeicheldrüse übermäßig hohe Insulinspiegel produziert und einen gefährlich niedrigen Blutzuckerspiegel verursacht.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Um die Symptome der Erkrankung, von der nur eines von 50.000 Babys betroffen ist, in den Griff zu bekommen, musste das Baby im Rahmen seiner lebensrettenden Behandlung Medikamente nehmen. 

Obwohl sich sein Zustand nach 2 Wochen verbesserte, verursachte das Medikament eine seltsame Nebenwirkung. Seine Eltern Bri Shelby und Jared Hernandez enthüllten, dass Mateo lange, dunkle Körperbehaarung entwickelte. 

“Es begann mit seinem Kopf und seiner Stirn, dann seinen Beinen, Armen und Rücken, bis es sich überall außer seinem Bauch ausgebreitet hatte,” erzählte die verängstigte Mutter.

Wird geladen...

Werbung

Obwohl die Eltern bereits vom Arzt vor dieser Nebenwirkung gewarnt wurden, hatten die Eltern nicht damit gerechnet, dass sie so extrem ausfallen würde. Früher dachten die Eltern über Rasieren, aber sie stellten fest, dass das Haar nachwuchs. 

Jetzt achten sie darauf, ihn richtig zu baden und dann jeden Tag seine Beine und Arme zu trocknen und der Haut Feuchtigkeit zu spenden. Sie bürsten auch alle seine Haare, um sie sauber zu halten.

Zum Glück erwarten die Ärzte, dass Mateo aus seinem Zustand herauswachsen wird, woraufhin er die Einnahme der Medikamente abbrechen und theoretisch seine überschüssigen Haare verlieren kann.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Aufgrund seines Aussehens wurde das Baby im Internet zur Zielscheibe mehrerer gemeiner Trolle, als seine Eltern das Video teilten. Während einige Leute sie baten, das Baby mit Wachs zu behandeln, baten einige sie sogar, es wegzuwerfen.

Die stolze Mutter lässt sich jedoch von den bösen Kommentaren nicht unterkriegen und besteht darauf, dass "die Leute diese Dinge nicht sagen würden, wenn sie ihre eigenen Kinder hätten".

Weiterlesen

Bri und ihr Mann Jared geben zu, dass es schwierig war, sich an das schnelle Haarwachstum zu gewöhnen, insbesondere weil es viel mehr Pflege erfordert, als sie jemals erwartet hatten, aber sie sind einfach froh, dass ihr Sohn behaart und gesund ist, anstatt krank zu sein. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.