Über AM
NewsEuropa

16. August 2021

Mutter von sieben Kindern sagt, dass ihre Kinder weder die Schule besuchen noch irgendwelche Regeln befolgen müssen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine siebenfache Mutter hat behauptet, keines ihrer Kinder habe jemals einen Wutanfall gehabt. Bei den Zuschauern der Show “This Morning”, sorgte diese Aussage für Unglauben.

Gemma Rawnsley trat zusammen mit Vanessa Feltz in der Show auf, um einige Aufnahmen von einem Vater und einer Tochter zu analysieren, nachdem er gesehen wurde, wie er sie an ihrer Kapuze durch einen Flughafen zog, als seine zweite Tochter ihm folgte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Während Vanessa der Meinung war, dass es wahrscheinlich ein Spiel oder ein angenehmer Moment zwischen den Vater und seiner Tochter war, beschuldigte Gemma ihn, "keine Beziehung" zu seiner Tochter zu haben, und schlug sogar vor, dass es "missbräuchlich" sein könnte.

Sie sagte sogar, dass keines ihrer Kinder in ihrer 14-jährigen Kindererziehung jemals einen Wutanfall in einem Supermarkt gehabt hatte. Sie behauptet dazu, dass sich die Kinder gar keinen Widerspruch gegenüber den Eltern leisten. Gemma sagte:

"Ich habe meine Erziehungsethik auf Beziehung, gegenseitigem Respekt, Gesprächen gegründet, und als Ergebnis haben wir eine Freundschaft und ehrlich gesagt, würde ich mein Kind abholen und es auf eine zärtliche, liebevolle Weise tragen."

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Doch obwohl das Flughafen-Video das Hauptthema der Show sein sollte, ging es in eine ganz andere Richtung. Die Fans beschäftigten sich jedoch hauptsächlich mit Gemmas Vermutung, dass sie sich in einem so schockierenden Moment noch nie mit ihren Kindern auseinandersetzen musste.

So lautet ein Kommentar: "Nur weil Kinder in einem Supermarkt einen Wutanfall haben, macht das die Menschen nicht zu schlechten Eltern." Ein weitere*r Zuschauer*Inn fügt hinzu: "Diese Frau hat 7 Kinder und sagt, dass noch nie eines ihrer Kinder  einen Wutanfall im Supermarkt hatte. Ich habe noch nie ohne mindestens einen Wutanfall mit meinen 2 Kindern eingekauft."

Wird geladen...

Werbung

Gemma behauptet ihre Kinder frei zu erziehen, was heißt, dass es kaum Regeln gibt. Die britische Mirror hat schon über Gemma und ihre Erziehungsweise berichtet. Skye (13), Finlay (12), Phoenix (9), Pearl (8), Hunter (5), Zephyr (3) und  Woolf (1) wachsen in einem Haushalt auf, in dem es nur wenige Grenzen gibt.

"Die Menschen sehen meinen Sohn mit der Spitzhacke und denken wie gefährlich es ist“, sagt die 35-jährige Mutter. "Aber nicht, wenn man ihnen beibringt, wie man damit umgeht, ist es nicht."

Doch Gemma selbst wuchs in einer gewalttätigen Familie auf. "Ich hatte keine stabile Erziehung. Meine Mission war es, meinen Kindern zu helfen, das interessanteste, lustigste und glücklichste Leben in einem Haus zu führen, das mit der Liebe gefüllt ist, die ich nie hatte", erklärte sie für The Mirror.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung