Über AM
LebenEltern

12. August 2021

Liege ich falsch, wenn ich meinem erwachsenen Sohn eine Szene mache und meine Nase in seine Ehe stecke?

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ah die Ehe! Am Anfang ist es wie ein Traum, doch je länger die Ehe, desto mehr Probleme gibt es und manchmal können die Familienmitglieder denen kaum zusehen, wie es auch im Falle dieser Mutter/Schwiegermutter war.

Auf der Internetplattform, bekannt als Reddit, hat sich eine besorgte 60-jährige Mutter und Großmutter gemeldet. Sie hat etwas getan, wofür sie sich nicht sicher ist, ob es das richtige war. 

Nämlich ist ihr Sohn seit Jahren verheiratet und hat drei Kinder, im Alter von 3 und 2 Jahren, das jüngste ist nur 4 Monate alt. Er selbst ist 33 und seine Ehefrau 32. Wenn man das in Betracht nimmt, kann man sagen, dass es sich um eine sehr schöne Familie handelt, wäre da nicht die nächste Sache. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Als der Sohn geheiratet hat, hat er seiner zukünftigen Frau angeboten ihr Unternehmen zu verkaufen, um eine Vollzeit Mutter zu werden. Seine Mutter hat es auch getan und laut ihm, kam als Ergebnis eine sehr glückliche Ehe und sie hatte glückliche Kinder.

Wird geladen...

Werbung

Doch was der Sohn nicht gewusst, ist die Tatsache, dass sie mit seinem Vater einen Deal hatte, und zwar kümmerte sie sich um die Kinder und den Haushalt von 09 Uhr morgens bis 17 Uhr mittags. Ab 17 Uhr wurden die Aufgaben jeweils zu 50% zwischen den Partner geteilt. Sie hatte zweimal die Woche dann frei. 

Ihre Schwiegertochter stimmte der Bedingung ihres Mannes zu und blieb zu Hause, doch auf die Unterstützung ihres Partners konnte sie nicht zählen. Die 60-Jährige hat gemerkt, dass ihre Schwiegertochter psychisch leidet und eine Pause gebrauchen könnte. 

Wird geladen...

Werbung

Also entschloss sie sich dem Ehepaar, für den Geburtstag der Schwiegertochter ein Wellness-Wochenende zu schenken, während sie und ihre Schwestern auf die Enkel aufpassen werden. Doch am nächsten Tag stand die Schwiegertochter weinend vor ihrer Tür.

Sie wollte das Geschenk zurückgeben mit der Begründung, dass sie es nicht in das Wellness-Zentrum schaffen. Doch als die Schwiegermutter gefragt hat was dahinter steckt, erklärte die traurige Frau, dass ihr Ehemann nicht mitkommen will, denn seine Freunde kommen zu Besuch und er will sich mit ihnen treffen.

Nach einem längeren Gespräch fand die Schwiegermutter heraus, dass ihr Sohn seine Frau kaum unterstützt. Es gibt kaum  gemeinsame Zeit und sie kümmert sich alleine um die Kinder, denn laut ihm ist das eigentlich "das, was die Vollzeit-Mütter machen sollen". 

Wird geladen...

Werbung

Als die Schwiegertochter gefragt wurde, wo ihr Ehemann sich derzeit befindet, antwortete sie, er sei in der Bar. Die 60-Jährige hat nicht gezögert und ging in die Bar. Sie setzte sich neben ihn und seiner Freunde und fragte:

Wird geladen...

Werbung

"Habe ich dich als Mutter im Stich gelassen, oder war es dein Vater, weil wir beide dachten, dass du deine Partnerin nicht vor deinen albernen betrunkenen Freunden bevorzugst?"

Nachdem gab es einen riesigen Familienstreit und es hieß, sie solle sich nicht in die Ehe ihres Sohnes einmischen. Die Mutter bekam Schuldgefühlen wegen ihrer Tat, obwohl sie nur ihrer Schwiegertochter helfen wollte. Deshalb wollte sie auf der Plattform wissen, ob sie das richtige getan hat. 

Wird geladen...

Werbung

Und ihre Tat wurde von dem Reddit-Nutzer*Innen gelobt. Die Kommentare haben die 60-Jährige gefeiert. "Du hast deine Nase nicht in seine Ehe gesteckt, er hat DICH in seine Ehe gebracht", schreibt ein*e Leser*in. 

"Ernsthaft! Sie hat auch ein echtes Interesse am Wohl ihrer Enkelkinder! Mit ausgebrannten Müttern kann man nicht gut aufwachsen! Ich bin froh, dass die Schwiegertochter weiß, dass ihre Schwiegermutter ihr den Rücken stützt! Es wird auf Dauer allen zugutekommen!", lautet ein weiterer Kommentar.

Weiterlesen
Wird geladen...

Werbung

Jemand schreibt: "Dein Sohn klingt wie ein (Schimpfwort). Er hat sie davon überzeugt, eine Mutter zu werden, die zu Hause bleibt, damit er es vermeiden kann, Vater zu werden?"

Es scheint, als ob die Mutter eine gute Tat gemacht hat und ihren Sohn eine Lebenslektion gelehrt hat, doch was denkt ihr? Kann die Tat der 60-Jährigen gerechtfertigt werden?

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung