Über AM
Promis

06. Juli 2021

Bill Ramsey: "Ich möchte gern noch mal mit Lady Gaga singen!" - sein Interview von 2017

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Nach dem Tod des Kultsängers Bill Ramsey mit 90 Jahren sind die Fans am Boden zerstört und greifen seine Hits in Erinnerung an den Entertainer noch einmal auf. Erst vor ein paar Jahren trat Ramsey in Konzerten auf und äußerte sogar den Wunsch, noch einmal mit Lady Gaga zu singen.

Ein Schock für die Musikwelt - Bill Ramsey ist am 2. Juli im Alter von 90 Jahren in seiner Wahlheimat Hamburg gestorben. Der gebürtige Amerikaner ist in Deutschland seit Jahrzehnten Kult, seit er in den 1950er Jahren als Jazz-Sänger begann.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Schon im Alter von 86 Jahren verzauberte er seine Fans mit seinen Auftritten auf der Bühne und bei Konzerten auf Krücken. In einem Interview mit der Bild-Zeitung 2017 erzählte der legendäre Sänger, wie er von seiner Frau Petra unterstützt wurde, nachdem er nach einem Sturz Hüftprobleme hatte.

Trotzdem schaffte er es absolut gut, 30 Konzerte im Jahr zu geben und glaubte, dass die Stimme mit dem Alter reifer und besser wird. Seine Frau wollte jedoch, dass er aufhören sollte, aufzutreten.

Wird geladen...

Werbung

Aber Ramsey schien unaufhaltsam und hatte größere Pläne im Sinn. Der Musiker dachte nicht an den Ruhestand und verriet gegenüber Bild:

“Ich möchte gern noch mal mit Lady Gaga singen! Die hat mit Tony Bennett ein sehr erfolgreiches das Jazz-Album aufgenommen. Und wenn sie schon mit alten Männern singt, dann kann sie schließlich auch mit mir singen!”

Wird geladen...

Werbung

Der Jazzsänger war von Lady Gagas Gesang durchaus angetan und lobte sie auch in einem weiteren Interview aus dem Jahr 2017. Bis sie mit dem legendären Sänger Tony Bennett auftrat, war sie der "PR-Hype" für Ramsey, aber er fügte hinzu, sie sei eine richtige Könnerin.

Neben Lady Gaga wollte Ramsey mit dem Count Basie Orchestra auftreten. Er erzählte, wie der Sänger von Basie, Joe Williams, ihn in der Zeit unterstützte, als ihn die Jazz-Polizei kritisierte.

Der Musiker, der aus dem US-Bundesstaat Ohio stammte, war über drei Jahrzehnte mit der deutschen Ärztin verheiratet. Sie ist seine vierte Frau und er hat sie in der Nähe von Wiesbaden als Nachbarin seiner Freunden kennengelernt. Anscheinend kannte sie ihn nicht und hatte daher kein bestimmtes Image von ihm im Kopf. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung