MedienVirale Videos

13. Juni 2021

Frau fand durch Lokalzeitung heraus, dass ihr Mann sie betrügt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Auf TikTok rief eine Nutzerin dazu auf, Geschichten zu teilen, wie Follower herausfanden, dass ihr Partner oder ihre Partnerin sie betrügt. Eines der Antwort-Videos stach dabei besonders heraus und die Geschichte einer jungen Frau ging viral.

In dem Video erzählt eine junge Amerikanerin, Ami Addison, wie sie herausfand, dass ihr Ehemann eine zweite Familie hatte. Die Geschichte, die folgt, ist kaum zu glauben.

Addison erzählt, dass sie in der Lokalzeitung die Geburtenanzeigen durchgesehen habe. Diese enthielten zu dem Zeitpunkt die Namen der Eltern und den Namen, das Geschlecht und das Geburtsdatum des Kindes.

"Ich entdecke dort also den Namen meines Ehemannes und den einer fremden Frau. Ich wusste, dass er es war, weil er einen sehr ungewöhnlichen Namen hat," beschreibt sie.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die sympathische Blondine konnte es kaum fassen. Sie war beinahe 10 Jahre mit ihrem Ehemann verheiratet und entdeckte nun seinen Namen als Vater eines Kindes mit einer weiteren Frau.

Wird geladen...

Werbung

Um sich zu vergewissern, schaute sie auf der Webseite des Krankenhauses nach. Dort wurden Fotos der Neugeborenen und die Namen der Eltern veröffentlicht.

"Ich suchte nach seinem und ihrem Namen und, tatsächlich, die beiden hatten wenige Tage zuvor einen Sohn bekommen," so Addison, "aber damit nicht genug, kaum anderthalb Jahre zuvor hatten sie bereits eine Tochter bekommen. Tja, so habe ich also herausgefunden, dass ich betrogen werde."

Die Reaktionen in den Kommentaren zeugen von Schock und Mitgefühl. Viele äußern sich fassungslos und entsetzt.

Wird geladen...

Werbung

Eine Nutzerin berichtet: "das ist ähnlich wie bei meiner Großmutter. Sie fand über die Zeitung heraus, dass er ein Haus gekauft hatte."

Vermehrt erzählen User, sie hätten im Radio oder in Zeitungen von der Geschichte der jungen Mutter gehört. Eine Followerin hatte zum Beispiel habe in der Daily Mail davon gehört.

Herzerwärmend an der traurigen Geschichte ist, wieviel Solidarität das Netz Addison entgegenbringt. Viele zeigen sich beeindruckt davon, wie Addison sich von dem Rückschlag erholt hat.

In einem Kommenar heißt es: "ich wollte nur sagen, ich habe all deine Videos gesehen, ohne Pause, und ich bin verdammt stolz auf dich!"

Wird geladen...

Werbung

Die Geschichte macht auch denen Mut, die Ähnliches erlebt haben. Eine junge Frau bedankt sich bei Addison und fügt hinzu: "Von deinem Trauma zu lesen hilft mir irgendwie, mein eigenes zu überwinden."

Wird geladen...

Werbung

"Wir sind alle stärker, als wir meinen!! Du schaffst das, Girl!" antwortet Addison gerührt.

Ein weiteres Highlight des viralen Videos spielt sich im Hintergrund ab. Addisons Sohn streckt stolz sein Füßchen in die Kamera und begeistert damit das Internet.

Wird geladen...

Werbung

Mehrere Nutzer kommentieren den frechen Nebenauftritt. Addison stellt fest: "sein Fuß ist sehr berühmt!!"

So ist die Atmosphäre des Posts, trotz unschöner Geschichte, eher von Hoffnung und Zusammenhalt geprägt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung