Die Reaktionen der europäischen Monarchen und Staatsoberhäupter auf den Tod von Prinz Philip

M. Zimmermann
17. Apr. 2021
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Der Tod von Prinz Philip hat die Welt in Trauer versetzt. Nun haben auch die europäischen Monarchen und Staatsoberhäupter reagiert. 

Werbung

Im Laufe von mehr als 70 Jahren Ehe mit Königin Elizabeth II. wurde er zum dienstältesten Gemahl in der britischen Geschichte und zu einem der, wenn nicht sogar dem prominentesten königlichen Ehepartner der Welt. 

Er hatte Verbindungen in vielen Ländern und das erkennt man anhand der Trauerbekundungen und Tribute, die nach seinem Tod veröffentlicht wurden. Unter anderem kamen Trauerbekundungen aus den Niederlanden.

Königin Elizabeth II. und der Herzog von Edinburgh, Schloss Windsor vor seinem 99. Geburtstag. 1. Juli 2020 | Quelle: Getty Images

Werbung

König Willem-Alexander, Königin Máxima und Prinzessin Beatrix der Niederlande teilten eine offizielle Beileidsbekundung. Sie schrieben auf Instagram:

"Mit großem Respekt erinnern wir uns an Seine Königliche Hoheit Prinz Philip. Sein ganzes langes Leben lang engagierte er sich mit Hingabe für das britische Volk und für seine vielen Pflichten und Aufgaben."

Werbung

Sie fuhren fort und beschrieben den Eindruck, den er bei Besuchen stets machte. In dem Statement hieß es weiter:

"Seine lebhafte Persönlichkeit hinterließ immer einen unvergesslichen Eindruck. Unser tiefes und aufrichtiges Mitgefühl gilt Ihrer Majestät Königin Elizabeth und allen Mitgliedern der königlichen Familie."

 Auch König Carl XVI. Gustaf von Schweden bekundete seine Trauer über das Ableben des britischen Royals, wie von "Town and Country Mag" berichtet wurde.

Werbung

Auch König Philippe und Königin Mathilde von Belgien teilten ihre Trauer über die Nachricht von Philips Tod. Sie veröffentlichten auf Twitter ein Statement und schrieben über die offizielle Seite des Palastes:

"Wir sind zutiefst betrübt über das Ableben Seiner Königlichen Hoheit Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. Wir möchten Ihrer Majestät der Königin, der britischen Königsfamilie und dem Volk des Vereinigten Königreichs unser tiefstes Beileid aussprechen. Philippe und Mathilde"

Werbung

Margareta, Verwalterin der Krone in Rumänien teilte ebenfalls ihr Beileid über den Twitter-Account des rumänischen Königshauses.  Ihr Vater, König Michael, war ein Cousin von Prinz Philip und wurde im selben Jahr wie der Herzog von Edinburgh geboren. Es hieß:

"Ihre Majestät die Verwalterin der rumänischen Krone und Ihre Königliche Hoheit der Prinzgemahl, zusammen mit der gesamten rumänischen königlichen Familie, haben mit tiefer Trauer und unermesslichem Kummer die Nachricht vom Ableben Seiner Königlichen Hoheit Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, erfahren."

An diese Nachricht war ein Bild des verstorbenen Herzogs in Schwarz-Weiß angefügt worden. Auch aus dem Heimatland des Herzogs von Edinburgh kamen Trauerbekundungen.

Werbung
Werbung

Katerina Sakellaropoulou, Präsidentin der Hellenischen Republik, schrieb auf Twitter, dass Prinz Philip seinem Land jahrzehntelang voller Hingabe gedient habe. Zudem richtete sie tiefe Beileidsbekundungen an die Königin, die anderen Mitglieder der königlichen Familie, sowie an das Volk Großbritanniens.

Auch Frankreich meldete sich zu den traurigen Nachrichten. Präsident Emmanuel Macron veröffentlichte über Twitter eine mitfühlende Nachricht an die Queen und die königliche Familie. Er drückte ihnen sein tiefes Mitgefühl aus und fügte an, Prinz Philip "habe ein beispielhaftes Leben geführt, das von Tapferkeit, Pflichtbewusstsein und Engagement für die Jugend und die Umwelt geprägt war."

Werbung
Werbung

Deutschland war ebenfalls unter den europäischen Ländern, die der Königin in dieser schweren Zeit beistehen und ihre Unterstützung versichern wollten. Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ via Social Media ebenfalls ihre Beileidsbekundungen verkünden. 

Der Tod von Prinz Philip erfülle sie mit großer Trauer. Die Kanzlerin hob seine Freundschaft zu Deutschland und sein Pflichtbewusstsein hervor und gedachte den trauernden Hinterbliebenen, wie seinem Volke und seiner Frau, der Königin.

Werbung

Der Prinz starb nur wenige Monate vor seinem 100. Geburtstag. Der verstorbene Herzog von Edinburgh, der Titel, den Philip vor seiner Hochzeit mit Königin Elizabeth erhielt, hinterlässt die Königin, vier Kinder, acht Enkelkinder (darunter die Prinzen William und Harry) und zehn Urenkel.

Die königliche Familie veröffentlichte am 4. April 2021, dass er friedlich auf Schloss Windsor eingeschlafen sei. Er war 73 Jahre lang mit der Königin verheiratet.

Werbung