logo
youtube.com/Galileo
Quelle: youtube.com/Galileo

Der meisttätowierte Deutsche: Wolfgang ist 72 und hat 98 % seines Körpers mit Tattoos bedeckt

Maren Zimmermann
03. Apr. 2021
09:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Rentner aus Deutschland hat 98 Prozent seines Körpers mit Tattoos bedeckt.

Werbung

Ein 72-jähriger Mann aus Berlin hat kürzlich in den Medien und im Netz für Aufmerksamkeit gesorgt, da er zu 98 % mit Tattoos bedeckt ist. Lediglich zwei Stellen hat der rüstige Rentner mit dem ungewöhnlichen Äußeren ausgelassen.

Wolfgang Kirsch im Interview | Quelle: YouTube/Galileo

Werbung

Wolfgang Kirsch ist 72 Jahre alt und auch bekannt unter dem Namen "Magneto Man". Er gilt als lebendes Gesamtkunstwerk. Dies ist auf seine unzähligen Hautbilder zurückzuführen, die er sich mit den Jahren aneignete.

Sein erstes Tattoo soll er bereits im zarten Alter von 16 Jahren erhalten haben, berichtet "RTL". Lange Zeit blieb es auch bei diesem einen Tattoo. Erst zwanzig Jahre später sollte sich dieser Umstand ändern.

Sein erstes Tattoo war ein kleiner Punkt unter seinem Auge, in Form einer Träne. Es war etwas Dezentes, nichts, was großartig Aufmerksamkeit erregt hätte, immerhin gab es zu damaligen Zeiten noch keine Tattoo-Studios, wie man sie heute kennt und an jeder Ecke findet.

Werbung

Wolfgang Kirsch im Interview | Quelle: YouTube/Galileo

WARUM SO LANG?

Der Grund, weshalb er sich zwanzig Jahre lang kein zweites Tattoo stechen ließ, soll seinem Job im Postamt der damaligen DDR geschuldet gewesen sein. Tattoos seien damals dort nicht gern gesehen, heißt es Medienberichten zufolge.

Werbung

Nach der Wende änderte sich dies und "Magneto Man" machte sich daran, seinen Körper nach seinen eigenen Vorstellungen zu schmücken und zu verändern. Mittlerweile sind es 86 Hautbilder geworden.

Bei so vielen Tattoos geht nicht nur eine beachtliche Summe Geld drauf. Auch Zeit muss investiert werden. Eine Menge Zeit. Er soll rund 720 Stunden auf dem Stuhl gesessen haben, um sich mit einer Nadel bearbeiten zu lassen.

Werbung

EIN KOSTSPIELIGES VERGNÜGEN

Mehr als 25.000 Euro sollen ihn die 86 Tattoos gekostet haben. Doch der Rentner hat bei Tattoos nicht aufgehört. Auch Implantate ließ er sich einsetzen. Daher leitet sich mittlerweile auch sein Künstlername ab.

Einige seiner insgesamt 17 Implantate, die er unter der Haut trägt, sind magnetisch, weshalb kleinere metallische Gegenstände an seiner Haut "kleben" bleiben können.

Wolfgang Kirsch im Interview | Quelle: YouTube/Galileo

Werbung

Nur zwei Prozent seines Körpers sind nicht von den Tattoos eingenommen worden. Wenn man ihn von Kopf bis Fuß betrachtet, fällt es schwer zu glauben, dass es überhaupt noch einen Hautflecken an ihm geben könnte, der nicht mit Hautbildern bedeckt ist.

Nach eigenen Angaben sind jedoch seine Fußsohlen die einzigen Bereiche auf seinem Körper, die nicht mit Tattoos verschönert wurden. Seine Körperkunst brachte ihm den Titel als "Meisttätowierter Mann der Welt (Ü70)" ein. Mit diesem Titel steht er sogar im Buch der Weltrekorde.

Er ist jedoch nicht der einzige Mann mit einer Vorliebe für Tattoos. Laut Buch der Weltrekorde ist der Neuseeländer Gregory Paul McLaren der meisttätowierte Mann der Welt. Er ist auch unter seinem Künstlernamen "Lucky Diamond Rich" bekannt, berichtet "LadBible".

Werbung

Mehr als 1.000 Stunden soll er unter der Nadel verbracht haben. Neben seinen Hautbildern hat er ebenso andere Veränderungen an seinem Körper vornehmen lassen. Er ließ sich die Ohrläppchen weiten, hat sich die Zähne austauschen lassen und besitzt mehrere Piercings. Auch er bekam sein erstes Tattoo im zarten Alter von 16 Jahren. Bei diesem einen Tattoo blieb es jedoch nicht.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu