Über AM
MedienTV

18. März 2021

Fritz Scheuermanns Eltern wollen ihn aus der Wohnung klagen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Schauspieler Fritz Scheuermann liegt aktuell im Zwist mit seinen Eltern. Diese wollen ihn aus der Wohnung klagen.

Seit mehr als einem Jahrzehnt wohnt der "Rosenheim-Cops"-Darsteller zusammen mit seiner Familie im Haus seiner Eltern. Dort mietet er eine Wohnung.

Nun liegt die Familie allerdings im Streit. Sein eigener Vater soll ihn aktuell verklagen, berichten Medien.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Verhandlung vor dem Münchner Amtsgericht soll bereits stattgefunden haben. 

Zusammen mit seiner Familie, bestehend aus seiner Frau und seiner Tochter, lebt Fritz Scheuermann in einer Wohnung, die sich im Haus seiner Eltern befindet.

Das Problem sei vor allem auch die Tatsache, dass es keinen schriftlichen Mietvertrag gebe, berichtet "TZ".

Wird geladen...

Werbung

"Ich bin sehr getroffen. Es war teilweise harter Tobak."

Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn sei schon seit geraumer Zeit ziemlich angespannt gewesen. Streit mit der Schwiegermutter habe es, nach Angaben der Mutter Scheuermanns ebenso gegeben.

Mittlerweile hat seine Mutter auch schwere Vorwürfe gegen ihren Sohn erhoben. So soll er im Januar mithilfe einer Schneeschaufel Deckenputz zerstört haben, heißt es.

Dieser Anschuldigung stehe jedoch eine andere Zeugenaussage gegenüber. Diese besagt, dass diese Schäden schon seit längerer Zeit in der Decke vorhanden seien.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Auch Scheuermanns Schwester wettert gegen den Darsteller. Sie soll angegeben haben, es habe "Schimpftiraden" gegen ihre Eltern gegeben.

Scheuermann selbst zeigte sich schwer getroffen von den Vorfällen und sagte:

"Ich bin sehr getroffen. Es war teilweise harter Tobak."

Der Verteidiger des Schauspielers soll als Vergleich vorgeschlagen haben, dass sein Mandant und dessen Familie bis Ende Februar 2022 aus der bislang bewohnten Wohnung ausziehen würden.

Zunächst soll der Vater dies akzeptiert haben, doch TZ berichtete, dass es aktuell noch ein Widerrufsrecht gebe. Deshalb bleibt abzuwarten, wie der Fall sich weiter entwickelt.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Scheuermann selbst fände es schön, wenn man das "Verhältnis wieder befrieden kann".

Es war zunächst berichtet worden, dass die Räumungsklage, die der Vater gegen seinen Sohn eingereicht hat, eventuell damit zu tun haben könne, dass ihm die Schauspielkarriere seines Sohnes nicht gefalle.

Dies sei ein Drama, das Scheuermann und seine kleine Familie sehr treffe, so der Schauspieler selbst.

Es soll seine Leidenschaft für die Schauspielerei gewesen sein, die einen Keil zwischen die Familie trieb, hieß es weiter. Fritz Scheuermann, der vor allem aus "Rosenheim Cops" und Filmen wie "Dahoam is Dahoam" bekannt ist, hat zusätzlich noch einen völlig normalen Job.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Er ist Bauleiter, und wäre er nicht auch Schauspieler geworden, hätte es diesen Familienstreit vermutlich nicht gegeben, laut TZ.

Denn sein Vater soll sich genau an dieser beruflichen Entwicklung aufhängen. Sie soll einen Keil zwischen die Familienmitglieder getrieben haben und dafür gesorgt haben, dass es soweit ausufern konnte.

Der 53-Jährige sprach im Interview selbst über den Konflikt mit seinen Eltern und verriet niedergeschlagen:

"Angefangen haben die Konflikte, als ich als Zimmerermeister und staatlich geprüfter Bautechniker vor zehn Jahren eine Ausbildung zum Schauspieler gemacht habe. Das hat meinem Vater ganz und gar nicht gepasst, ich habe richtig Verachtung gespürt"

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Die Streitereien, die es damals gab, seien mit der Zeit wieder abgeflaut und konnten beigelegt werden, fügte er an.

Unterschwellig scheint es über all die Jahre jedoch weiter gebrodelt zu haben, wie sich nun zeigt. Er hat schon seit Jahrzehnten in dem Haus seiner Eltern gewohnt und immer Miete gezahlt, verriet er.

Er durfte sogar mit Zustimmung seiner Eltern das Dachgeschoss zu einer Wohnung ausbauen, als er mit seiner jetzigen Frau zusammenkam und sie mehr Platz benötigten. Da wechselte er von seiner Wohnung ins Dachgeschoss.

Wird geladen...

Werbung

2007 kam Scheuermanns Tochter zur Welt. Als die Familie daraufhin Überlegungen angestellt hatte, auszuziehen und sich ein eigenes Haus zu kaufen, sollen seine Eltern ihn ausdrücklich gebeten haben, zu bleiben, mit den Worten, er würde das Haus später ohnehin bekommen.

Rückblickend bezeichnet Scheuermann dies heute als riesigen Fehler. Die Fronten scheinen nun verhärtet, ein Auszug des Schauspielers und seiner Familie unumgänglich.

Doch wie sich der Streit nun entwickelt, und ob sich die Wogen wieder glätten können, wird die Zeit zeigen müssen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung