News

11. März 2021

Alisha(14) aus Frankreich wurde tot aufgefunden - Zwei ihrer Mitschüler werden verdächtigt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein 14-jähriges Mädchen aus Frankreich soll von ihrem Mitschüler und seiner Freundin verprügelt und in die Seine geworfen worden sein. Die Leiche der Teenagerin wurde aus dem Fluss geborgen und die Verdächtigen wurden nach einigen Stunden festgenommen.

Alisha Khalid, ein 14-jähriges Mädchen aus der französischen Gemeinde Argenteuil, soll von zwei ihrer Mitschülern verprügelt und in einen Fluss verworfen worden sein. Der Verdächtige ist ein 15-jähriger Junge und seine gleichaltrige Freundin.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Es wurde berichtet, dass der mutmaßliche Täter seiner Mutter das Verbrechen gestand, während er Blutflecken auf seinen Kleidern hatte. Obwohl seine Mutter ihm zuerst nicht glaubte, wurde die Tat bestätigt, als sie die Brücke besuchte, die ihr Sohn beschrieben hatte.

Als die Mutter nach Hause zurückkehrte, sollen ihr Sohn und seine Freundin verschwunden sein. Danach wurde der Vorfall von der Frau der Polizei gemeldet.

Alishas Mutter teilte mit, dass ihre Tochter seit einem Monat gemobbt wurde und sie hatte sich auch bei der Schulleitung darüber beschwert.

Wird geladen...

Werbung

“Mama, ich habe große Probleme, ich wurde von diesem einen Jungen und seiner Freundin mit dem Tod bedroht,” Alisha soll es ihrer Mutter erzählt haben.

Die Mutter behauptete, die Teenagerin sei eine Hure genannt und von ihren Mitschülern belästigt worden. Alishas andere Mitschüler haben anscheinend den Mobbing-Vorfall bestätigt, nach dem das Mädchen wiederholt beleidigt wurde.

Der 15-jährige Verdächtige und seine Freundin sollen Alisha aus Eifersucht angegriffen haben. Der Junge soll sich in den Snapchat-Account des Opfers gehackt und sensibles Material wie intime Fotos und Videos verteilt haben.

Wird geladen...

Werbung

Die Schule bestätigte, dass es massive "Spannungen" zwischen den Teenagern gegeben hatte und dass Anfang Februar ein Disziplinarverfahren gegen das mutmaßliche Duo eröffnet worden war.

Erst letzte Woche, kurz vor Alishas Tod, hätte es einen Streit zwischen den beiden auf dem Gelände der Cocgnac-Jay Private High School geben müssen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde die Leiche der Teenagerin im Fluss gefunden und hatte Kopf- und Gesichtsverletzungen.

Einige Stunden nachdem Alishas Leiche gefunden worden war, wurden der mutmaßliche Täter und seine Freundin festgenommen. 

Die Mutter des Verdächtigen geht von einem Liebesdreieck aus, das mit der Sache nicht umgehen konnte. Sie glaubt, dass ihr Sohn möglicherweise eine Beziehung zu dem Opfer hatte, bevor der Streit passierte. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.