Joelina Drews litt an Magersucht: Sie wollte schlanker sein als ihre Mutter Ramona

Die Sängerin Joelina Drews wollte schon immer eine Figur wie ihre Mutter haben und wurde dabei magersüchtig. Über ihre Essstörungen öffnete Joelina ihr Herz für Galas Kolumne "Mental Health Matters".

Die 25-jährige Joelina Drews wollte schon immer eine schöne Figur haben, aber als sie 13 war, hatte sie etwas mehr auf den Rippen. Andererseits ist ihre Mutter Ramona von Natur aus schlanker. 

Joelina zufolge hatte Ramona immer extrem auf ihre Ernährung geachtet. "Das hat mich total gestört, weil ich immer die Dünnere von uns beiden sein wollte", gesteht die 25-Jährige.

Die Kommentare ihres Vaters, Jürgen Drew, machten Joelina noch mehr unsicherer. Außerdem litt sie immer unter Hasskommentaren, die aus den sozialen Medien stammen. Dies führte Joelina schließlich zu Magersucht.

Joelina erzählt, dass sie es liebte, Fast Food zu essen. Ihr Vater sagte ihr immer, sie solle aufpassen, nicht zu viel zu essen, weil sie fett werden würde. Dazu fügte er manchmal hinzu, dass Joelina pummelig geworden war. Obwohl die Sängerin weiß, dass ihr Vater mit solchen Aussagen nichts Böses gemeint hat, waren sie für sie ein Auslöser, denn wie Joelina sagt:

"Mein Papa ist mein ein und alles und ich möchte, dass er mich hübsch findet. Seine Aussagen haben mich getriggert."

Darauf folgt das Aufwachsen in der Öffentlichkeit, was zusätzlichen Druck auf eine Person ausübt, perfekt zu sein. Da sie, wie sie sich beschreibt, eine Perfektionistin ist, wollte Joelina auch mit anderen schönen Menschen mithalten.

Auf die Frage, was sie zu Magersucht geführt habe, sagt Joelina, sie wolle wie die Frauen in der Zeitschrift und wie ihre Mutter sein. Da sich Teenager mit anderen Menschen vergleichen, begann Joelina, sich mit ihrer Mutter Ramona zu vergleichen. Sie fügt hinzu: 

"Meine Mama achtete damals extrem auf ihre Ernährung. Das hat mich total gestört, weil ich immer die Dünnere von uns beiden sein wollte."

Diese heimtückische Krankheit begann sich in Joelina langsam zu entwickeln, als sie 13 Jahre alt war. Sie fing an, kleinere Mengen zu essen, schrieb auf, was sie aß, und lernte auswendig, wie viele Kalorien die Lebensmittel hatten. Im Alter von 15,16 Jahren wog Joelina nur 47 Kilo.

Infolge von Magersucht traten auch körperliche Veränderungen auf. Joelinas Brüste hörten auf zu wachsen, ihre Periode blieb aus und sie kämpfte mit schwerem Haarausfall. Das hat Joelina schwer getroffen und das war der Grund, warum sie für eine Weile aufgehört hat, Musik zu machen. 

Ihr zufolge hatte sie so wenig Energie, dass sie manchmal Atemnot bekam. Zum Glück kam sie nie dazu, dass sie ihr Bewusstsein verlor. Als Begleiter trat eine Depression auf, nur ein halbes Jahr nachdem die Sängerin angefangen hatte, Gewicht zu verlieren.

In ihrem schlimmsten Stadium fragte sich Joelina, wie es wäre, wenn sie nicht existieren würde. Sie fragte sich oft, ob es überhaupt Sinn machte, aus dem Bett zu kommen. Wie sie sagt, bestand jedoch nie die Gefahr eines Selbstmordes, da sie ihr Leben zu sehr liebt.

Als sie außer Atem war und ihre Periode ausblieb, stellte die 25-Jährige fest, dass sie professionelle Hilfe brauchte. Ihr zufolge war es ihr Wunsch, eine glückliche Person zu sein, die Kinder haben wird. Die Angst, in Zukunft keine Kinder haben zu können, drehte die Geschichte um.

Joelina begann die Therapie mit einer Psychologin, die sie 5 bis 6 Stunden besuchte, aber sie stellte fest, dass sie lieber mit ihrer Mutter sprach, und aus diesem Grund brach sie die Therapie bald ab.

Es folgten verschiedene Phasen. Zuerst fing Joelina an, alles in großen Mengen zu essen, das sogenannte Binge-Eating. Und dann kamen die Phasen der Bulimie, in denen sie sich nach dem Essen übergeben musste. Am Ende trugen eine ausgewogene Ernährung und Sport dazu bei, ihr System in Ordnung zu bringen. Sie fügt hinzu:

"Das war aber alles ein schleichender Prozess. Bis ich wieder Schokolade essen konnte, hat es Jahre gedauert."

Als Botschaft an diejenigen in der Umgebung einer Person mit einer Essstörung sagt Joelina, dass sie eine Person nicht zum Essen zwingen sollen. Ebenso sollte das Problem nicht ignoriert, sondern ernst genommen werden. Man sollte sich dieser Person nähern und klarstellen, dass man für die Person da ist.

Heute geht es Joelina Drews gut. Gewichtsveränderungen sind selten und sie denkt nicht mehr nur an Essen, sondern macht auch Sport. Die Hasskommentare aus den sozialen Medien sind Vergangenheit für die Sängerin. 

Sechs Jahre lang wog sich die 25-Jährige nicht mehr. Wie sie sagt, hasst sie die Waage seit ihrer Magersucht. "Ich will einfach nicht mehr wissen, wie viel ich wiege, weil ich nicht mehr mein Glück von einer Zahl auf der Waage abhängig machen möchte", schließt sie das Fazit.

ⓘ Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AMOMAMA.DE enthalten sind oder durch AMOMAMA.DE zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AMOMAMA.DE übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Ähnliche Artikel
Manuel Cortez spricht über seine erste Panikattacke: "Meine Hände wurden eiskalt"
Getty Images
Gesundheit Feb 26, 2021
Manuel Cortez spricht über seine erste Panikattacke: "Meine Hände wurden eiskalt"
Beatrice Egli über Hasskommentare: "Bis heute ist es manchmal eine Challenge"
Getty Images
Stars Feb 22, 2021
Beatrice Egli über Hasskommentare: "Bis heute ist es manchmal eine Challenge"
Bloggerin Anne Reihs hat mehr als 200 Kilo abgenommen: Einblick in ihre Geschichte
instagram.com/yourdietangel.blog
Beziehung Feb 09, 2021
Bloggerin Anne Reihs hat mehr als 200 Kilo abgenommen: Einblick in ihre Geschichte
Nicole: Eurovision, Alben und Schicksalsschläge im Leben
youtube.com/Schlager für Alle
Musik Feb 06, 2021
Nicole: Eurovision, Alben und Schicksalsschläge im Leben