MedienTV

30. Dezember 2020

Kirsten Dunst und Jesse Plemons: Einblicke in ihr Privatleben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Kirsten Dunst ist nicht nur eine talentierte Schauspielerin, sondern mittlerweile auch Mutter und Ehefrau. Hier ein Einblick in das Privatleben der Künstlerin. 

Anfang 2017 kamen die ersten Gerüchte auf, dass die Schauspielerin verlobt sei, wie Page Six berichtete. 2016 hatte man die beiden Kollegen erstmals abseits des Sets zusammen gesehen, berichtet US Magazine. 

Kirsten Dunst und ihr Verlobter Jesse Plemons | Quelle: Getty Images

Werbung

IHR ERSTES GEMEINSAMES KIND 

2018 war ein ganz besonderes Jahr für Kirsten Dunst. Denn es war das Jahr, in dem sie ihr erstes Kind mit Jesse Plemons zur Welt brachte.  

Die 35-Jährige brachte das Kind zur Welt, vier Monate nachdem sie im Januar 2018 bei der Herbst/Winter-Porträtreihe für Rodarte bestätigt hatte, dass sie schwanger ist.

Werbung

Dunst begann 2016 mit ihrem 30-jährigen Freund auszugehen, nachdem sie sich am Set von Fargo kennengelernt hatten, während der Dreharbeiten zu einer Episode der zweiten Staffel, in der sie die Rolle eines Ehepaares spielten, wie People berichtete.  

Dunst hat gelernt, auch in ihrem Privatleben auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen. Als sie Plemons kennenlernte, der durch das gefeierte Highschool-Football-Drama "Friday Night Lights" berühmt wurde, sagte sie, sie "wusste, dass er ein Seelenverwandter sein würde".

Werbung

Nach ihren gemeinsamen Dreharbeiten, wusste Dunst, dass er für immer Teil ihres Lebens sein würde und sie vermisste ihn Medienberichten zufolge schrecklich. Ein Jahr später kamen sie dann endlich zusammen. Sie haben es bewusst angehen lassen, verrieten sie in einem Interview. 

Nach mehr als vier Jahren sind sie noch immer verlobt und haben ein gemeinsames Kind. Dennoch stehen sie sich ebenso nahe, wie ein Paar, das bereits verheiratet ist.

Jesse Plemons und Kirsten Dunst, 77th Annual Golden Globe Awards | Quelle: Getty Images

Werbung

Wie sie einst verriet, hat sie schon, zusammen mit Jesse Plemons, viel Zeit in die Planung ihrer Hochzeit investiert und dazu einen süßen Weg gewählt: Ein Pinterest-Board. Dieses sollen die zwei angeblich gemeinsam mit Ideen für ihren großen Tag bestücken. 

Obwohl sie in der Vergangenheit bereits mehrfach als Ehemann und Ehefrau bezeichnet wurden, hieß es bislang jedoch immer, dass sie noch nicht wirklich vor den Altar getreten seien. Im August 2019 verriet die Schauspielerin:

"Wir werden früher oder später eine Hochzeit haben, aber vermutlich eine kleine Zeremonie [zu Hause] oder so, sehr intim, keine große Hochzeit."

Werbung

IHR WEG ZUR MUTTERSCHAFT

Die Schauspielerin gestand, dass sie gerne eine Familie gründen würde und dass sie an einem Punkt in ihrem Leben sei, an dem sie aufhören wolle zu arbeiten und ein Baby bekommen wolle.

Jesse Plemons, BuzzFeed's "AM To DM", Oktober 2019 | Quelle: Getty Images

Werbung

Dunst arbeitet, seit sie 3 Jahre alt ist. In einem Interview mit Marie Claire U.K. sagte sie, dass sie die Mutterschaft mit all ihren Vorzügen erleben wollte. 

Obwohl Dunst nie viel über die Idee nachgedacht hat, Mutter zu werden, wuchs das Konzept in ihrem Kopf, als sie älter wurde, und das Miterleben der Geburt ihrer Patentochter half ihr, diese Entscheidung zu treffen.

Sie ist stolz auf ihre Patentochter. In einem Interview zeigte sie Bilder des kleinen Mädchens und verriet, dass sie keineswegs "kinderverrückt" sei, doch auch, dass es kein Baby gebe, welches sie mehr liebe - es sei denn, es wäre ihr eigenes Kind.

Werbung

Werbung

Nun, endlich selbst Mutter, hat sie es nicht eilig, ihren Sohn Ennis selbst in der Filmindustrie zu sehen. Sie selbst, wie auch ihr Partner standen bereits als Kinder vor der Kamera.

Dennoch hatte die Öffentlichkeit bereits das Vergnügen, den kleinen Ennis selbst zu Gesicht zu bekommen. Der kleine Sprössling begleitete seine Eltern zur Zeremonie für den Hollywood Walk of Fame seiner Mutter und verzauberte alle Anwesenden und Zuschauer.

Kirsten Dunst, Crazy Beautiful Film Premiere, 2001 | Quelle: Getty Images

IHRE ZEIT IM LOCKDOWN 

Die kleine glückliche Familie soll die Zeit im Lockdown, inmitten der Coronavirus-Pandemie in Australien verbracht haben, heißt es Medienberichten zufolge. Sie haben die Stadt hinter sich lassen wollen, weshalb sie ein Haus gemietet haben sollen, damit ihr Sohn im Garten spielen könne. Zudem sollen ihnen zwei ältere Katzen Gesellschaft leisten. 

Werbung