MedienTV

19. Dezember 2020

Isabell Horn ("Bettys Diagnose") über das Set, die Atmosphäre dort und den Dreh nach 4 Jahren Pause

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, die während der Corona-Krise weniger arbeiten können, als zuvor, hat Schauspielerin Isabell Horn mehr zu tun, als je zuvor, verrät sie in einem Interview.

Horn ist vor allem durch ihre Rolle als Pia Koch bekannt. Von 2009 bis 2016 war Horn erst in der Show "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" in diese Rolle geschlüpft und anschließend in der RTL-Show "Alles was zählt".

Werbung

Nachdem dieser Job für sie endete, sah man weniger von der 36-Jährigen im Fernsehen. Stattdessen durften sich Fans und Follower vermehrt über Inhalte auf ihrem Instagram-Account freuen, wo sie mittlerweile als Influencerin tätig ist.

Auch familiär hat sich bei der Schauspielerin einiges getan. Mittlerweile ist sie zweifache Mutter und möchte aktuell wieder mehr zu ihren Wurzeln zurückkehren.

"Ich traue es mich kaum zu sagen, aber seit der Corona-Krise habe ich sogar noch mehr gearbeitet als zuvor."

Werbung

Sie schlüpft in eine neue Rolle - die von Rike in der Serie "Bettys Diagnose". Seit dem 11. Dezember 2020 läuft diese wöchentlich abends im ZDF. Ihr Charakter Rike ist eine Krankenschwester, ein Beruf, der großen Respekt verdient.

Wie sie in einem Interview verriet, wäre dies allerdings kein Beruf, für den sie geschaffen wäre.Sie habe großen Respekt vor Krankenschwestern und Ärzten, leider kann sie weder Blut noch Spritzen sehen, ein ziemliches Hindernis in jenem Beruf. Wie weit ihre Angst wirklich geht, verrät sie ebenso:

"Ich bin sowohl beim Impfen als auch beim Blut abnehmen in Ohnmacht gefallen. Umso schöner ist es, dass ich jetzt eine Krankenschwester spielen darf, denn für mich ist das ein bisschen wie eine Angsttherapie."

Werbung

Werbung

Während der Dreharbeiten für ihre neue Rolle muss sie sich deshalb immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass es sich hierbei nicht um echtes Blut handelt.

SIE HAT DIE UNTERSTÜTZUNG IHRER MUTTER

Um ihr dabei zu helfen, die Rolle der Krankenschwester bestmöglich darzustellen, verriet die Schauspielerin, dass ihre Mutter ihr geholfen hat. Diese arbeitet als Altenpflegerin und habe ihr nämlich ein paar Handgriffe gezeigt.

Werbung

Besonders wichtig sei ihr Professionalität und ein liebevoller Umgang mit Patienten, wenn es darum geht, was eine gute Krankenschwester ausmacht. Ihrer Meinung nach wird dieser Beruf, ebenso wie jene in der Altenpflege, nicht ausreichend gewürdigt.

Auch ihre Figur Rike kämpft zu Beginn der Serie mit einigen Vorbehalten, als sie bei der Frau Doktor von Arnstett aneckt.

Ihren Social Media-Account nutzt die mehrfache Mutter dazu, um sich mit ihrer Community auszutauschen. Sie macht gerne auf Themen aufmerksam, die sie selbst bewegen.

Werbung

Dabei setzt sie auf ehrliche Einblicke ihres Lebens. Sie möchte anderen Eltern vermitteln, dass es völlig normal ist, wenn man sich als Elternteil Problemen gegenübersieht.

Sie findet es wichtig, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen und nicht zu verurteilen. Von ihrer Community erhält sie viel positives Feedback, verrät die Schauspielerin.

Dass sie nun wieder zu ihren Wurzeln als Schauspielerin zurückkehren kann, findet Isabell Horn wundervoll. Sie findet es sehr erfüllend, nach vier langen Jahren endlich wieder vor der Kamera stehen zu können.

Ihr dabei geholfen, wieder in den Dreh-Alltag zu finden, haben vor allem ihre lieben Kollegen. Sie zählt zu den wenigen glücklichen Menschen, deren Arbeit von der Corona-Krise nicht großartig negativ beeinflusst wurde.

Werbung

Werbung

Viele ihrer Kollegen kämpfen damit, dass Drehs abgesagt oder verschoben werden, doch sie gab zu:

"Ich traue es mich kaum zu sagen, aber seit der Corona-Krise habe ich sogar noch mehr gearbeitet als zuvor. Und dafür bin ich sehr dankbar."

Mit "Bettys Diagnose" soll es im nächsten Jahr weitergehen, verriet sie zudem im Interview. Dennoch möchte sie bei aller Arbeit auch immer darauf achten, dass sie es gut mit ihrer Familie vereinbaren kann.

Familie und Freunde stehen bei ihr an erster Stelle und neben ihrer Schauspielkarriere muss sie auch noch ihre Selbstständigkeit in Social Media unter einen Hut bekommen.

Werbung