NewsEuropa

26. November 2020

Teenagerin verlor ihren Welpen: Fremde behauptet das Haustier gefunden zu haben - gibt es aber nicht zurück

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Besitzerin eines vermissten, neun Wochen alten Welpen sagt, eine Fremde habe ihre Familie auf Facebook kontaktiert und behauptet, ihr Haustier gefunden zu haben - werde es aber nicht zurückgeben.

Die 17-jährige Melissa Baylis war am Boden zerstört, als sie feststellte, dass die kleine Nelly letzten Samstag (21. November) verschwunden war, berichtet Manchester Evening News.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die kleine Mischling aus einem Jack Russell Chihuahua und einem Malteser, wurde zuletzt gegen 12 Uhr im Garten ihres Hauses in der Marlborough Street in Ashton-under-Lyne, Tameside, gesehen. Melissa dachte, ihr Welpe könnte durch eine Lücke im Zaun entkommen sein.

Später stellte sie fest, dass die Lücke nur etwa drei Finger breit war - und dass ein Mülleimer in ihrem Garten bewegt wurde. Melissa glaubt jetzt, dass ihr Haustier gestohlen worden sein könnte. Sie hat ihren vermissten Hund der Polizei gemeldet.

Wird geladen...

Werbung

Nachdem Melissa einen Hilferuf auf Facebook geteilt hatte, sagte sie, ihre Mutter habe auf Facebook eine Nachricht von einer völlig Fremden Fraue erhalten. Die Frau behauptete, Nelly sei gefunden worden, aber sie würde den Hund nicht zurückgeben.

Stattdessen sagte die Frau in ihrer Nachricht, sie wolle dem Tier ein "sicheres, fürsorgliches Zuhause" bieten. Melissa sagte, sie habe Fotos von dem Welpen geschickt, der in einem Haus gefüttert wurde, bevor sie ihren Facebook-Account löschte.

Wird geladen...

Werbung

Laut Manchester Evening News lautete die Nachricht: "Ich glaube, Sie haben Ihren Welpen verloren. Am 21.11.20 gegen 13 Uhr wurde Ihr Welpe in Ashton-under-Lyne gefunden. Der Welpe wurde als sicher befunden und aufgrund verantwortungsloser Besitzer hat es mir keine andere Wahl gelassen, ein sicheres, fürsorgliches Zuhause zu finden."

Die Frau fügte in der Nachricht hinzu, dass die Besitzer glücklich sein sollten, dass sie den Behörden nicht gemeldet wurden. Melissa sagte, sie könne nicht aufhören, sich Sorgen um Nelly zu machen. Der Hund war erst eine Woche bei der Familie, bevor er vermisst wurde.

Wird geladen...

Werbung

"Wir haben herausgefunden, dass sie am Samstag kurz vor 12 Uhr nicht im Haus war", sagte Melissa. "Ich habe die Polizei angerufen und sie sagten, wir hätten keine Beweise dafür, dass sie gestohlen wurde, also konnte es nicht gemeldet werden. Ich ging herum und überprüfte mein Anwesen."

Wird geladen...

Werbung

Melissa hatte am Tag vor dem Verschwinden des Welpen ein Foto von ihrem Garten gemacht. Sie bemerkte, dass am nächsten Tag ein Mülleimer an einen anderen Ort gebracht wurde. Ein Sprecher der Polizei aus Manchester sagte, die Ermittlungen zu dem Vorfall seien noch nicht abgeschlossen.

In einer Erklärung sagte der Sprecher: "Am Samstag, den 21. November 2020, gegen 14.30 Uhr, wurde die Polizei gerufen und erhielt eine Meldung, dass ein Welpe aus einem Garten in der Marlborough Street in Ashton-Under-Lyne gestohlen worden war. Es wurden keine Verhaftungen vorgenommen und es laufen Ermittlungen."

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung