NewsEuropa

06. November 2020

Ein Junge (11) kämpfte nach einem Autounfall ums Leben, in welchem sein bester Freund ums Leben kam

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Der zweite Junge, der in einen schrecklichen Autounfall in der Anlaby Road verwickelt war, ist gestorben. Mason Deakin hatte im Krankenhaus um sein Leben gekämpft, aber hat den Kampf verloren.

Mason Deakin hatte im Krankenhaus um sein Leben gekämpft, seit er und sein bester Freund Steven Duffield am Montag, dem 19. Oktober, von einem Fahrzeug angefahren worden, als sie mit ihren Fahrrädern die belebte Strecke entlang fuhren.

Werbung

Der 11-Jährige kämpfte vierzehn Tage lang auf der Intensivstation. Sein Tod wurde jedoch bestätigt, nachdem er mit seiner Familie an seiner Seite verstorben war. Laut Hull Live teilte sein Onkel am Montagabend die verheerende Nachricht mit, dass sein "lebenslustiger" Neffe den Kampf verloren hatte.

Masons bester Freund starb in der Nacht des Unfalls auf der "Hull Royal Infirmary" und beide Familien werden von speziell ausgebildeten Familien-Therapeuten betreut. Mason wurde in das "Leeds General Infirmary" Krankenhaus gebracht, wo er bis Montag im Koma und auf Lebenserhaltung-Geräte geblieben war.

Werbung

Der Unfall ereignete sich gegen 18.10 Uhr in der Nähe der Garage von East Yorkshire Buses in der Anlaby Road und veranlasste die Einleitung einer polizeilichen Untersuchung.

Am nächsten Tag wurden Beamte gesehen, die eine Grasfläche in der Nähe der Anlaby Road untersuchten. Ein 30-jähriger Mann war am Unfallort festgenommen worden und wurde seitdem im Rahmen von Ermittlungen freigelassen.

Der Vater von Mason, Jordan Deakin, sagte Hull Live nach dem Unfall, dass die Familie "in Stücke gerissen" sei, da sie ihre Hoffnungen aufrechterhalten hätten, dass Mason durchkommen würde. "Er ist stabil, aber er ist noch nicht aus dem Wald", sagte Jordan.

Werbung

Blaue Lichter des Polizeiautos I Quelle: Getty Images

"Er ist auf der Intensivstation für Lebenserhaltung und uns wurde von den Ärzten gesagt, dass wir es im Moment Stunde für Stunde nehmen müssen", fügte Jordan hinzu. 

Werbung

Sein Onkel hat online ein Update veröffentlicht und eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um seine Beerdigung zu bezahlen und gleichzeitig seinen Tod zu bestätigen. "Mason Lee kämpfte zwei Wochen lang auf der Intensivstation um sein Leben, konnte aber aufgrund einer schweren Kopfverletzung nicht mehr kämpfen", sagte er.

"Ich bitte um Hilfe und Unterstützung für meine Familie, die Finanzmittel für die Bestattungskosten aufzubringen. Ich wäre in dieser traurigen Zeit sehr dankbar für all Ihre Hilfe und Unterstützung, ebenso wie seine Mutter Kirsty und sein Vater Jordan," sagte der Onkel.

Sperrband der deutschen Polizei mit Regentropfen an einem Bahnhof in Berlin I Quelle: Getty Images

Werbung

Die Polizei von Humberside bestätigte die Nachricht am Dienstagmittag. In einer Erklärung sagte eine Sprecherin der Truppe: "Es tut uns sehr leid zu berichten, dass der 11-jährige Mason Deakin nach der Kollision auf der Anlaby Road in Hull am Montag, dem 19. Oktober, bei der der 10-jährige Steven Duffield ums Leben kam, leider im Krankenhaus verstorben ist."

Die Polizei hat jeden, der Kenntnis von dem Unfall hat, aufgefordert die Nicht-Notfall-Telefonnummer anzurufen und sich zu melden.

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.