102-jährige Oma geht Fallschirmspringen, um ihre Liste vor dem Tod zu vervollständigen

M. Zimmermann
29. Okt. 2020
09:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Millie Bailey ist 102 Jahre alt und sie hat eine Liste, die sie vor ihrem Tod abarbeiten möchte. Nun konnte sie “Fallschirmspringen” von der Liste streichen. 

Werbung

Für Lt. Vivian “Millie” Bailey ist das Alter nur eine Zahl, die nichts über das Leben aussagen muss. Die 102 Jahre alte Frau, die im Zweiten Weltkrieg gedient hat, bewies dies, als sie kürzlich aus einem Flugzeug sprang, um sich einen Traum zu erfüllen.

Werbung

Sie buchte einen Sprung aus einem Flugzeug bei “Skydive Baltimore”. Das wurde vom Unternehmen bestätigt.

Das Unternehmen postete Bilder des Sprungs auf ihrem Facebook-Account, die zeigen, wie Frau Bailey den Tandemsprung aus dem Flugzeug vollzieht und anschließend eine Urkunde erhält. 

Gegenüber WJZ sagte Frau Bailey, dass der Sprung es definitiv wert gewesen sei. Sie verriet: 

“An einer Stelle, als wir in der Luft taumelten, fühlte ich mich, als wäre ich allein. Ich habe mich gefragt: “Wo ist der Fallschirmspringer hin?” 

Werbung

Der Sprung aus einem Flugzeug ist nur die Spitze des Eisbergs im Leben der 102-Jährigen, denn sie hat schon viele andere aufregende Dinge erlebt. Sie kam 1918 zur Welt in Washington D.C. 

1942 trat sie der Armee bei und erhielt für ihre Arbeit mehrere Auszeichnungen, als sie sich hocharbeitete.  

Werbung

Bailey wurde 1946 ehrenvoll aus ihrer Rolle als Oberleutnant entlassen. Sie arbeitete fast 30 Jahre lang für Angelegenheiten der Kriegsveteranen und die Sozialversicherungsverwaltung, bevor sie 1975 in den Ruhestand ging. 

Fast 50 Jahre lang hat sie gemeinnützige Arbeit in Howard County geleistet. Sie hat unter anderem bei Tafeln ausgeholfen und im Durchschnitt 10.000 Dollar pro Jahr für die Tafeln und Schulen, denen sie half, gesammelt. 

Gegenüber WJZ sagte die 102-Jährige:  

“Ich versuche jeden Tag, etwas für andere zu tun.” 

Werbung

Neben ihren vielen Auszeichnungen und Errungenschaften während ihres langen Lebens wurde sie zudem von Präsident Donald Trump und dem verstorbenen Rep. Elijah Cummings geehrt. Auch Präsident Obama hat sie schon getroffen. 

Auch wenn sie nun Fallschirmspringen von ihrer To-Do-Liste streichen konnte, gibt es immer noch etwas, das sie gerne tun würde, ehe sie diese Welt verlässt: Sie möchte die ehemalige First Lady Michelle Obama persönlich treffen. 

Sie hat so ein erfolgreiches Leben geführt und scheint genau zu wissen, was sie möchte. Vielleicht wird sich auch dieser Wunsch für sie noch erfüllen. 

Werbung