Über AM
LebenEltern

22. August 2020

Trauernde Mutter bringt 3 Jahre nach dem Tod ihres Mannes an Krebs Zwillinge zur Welt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Frau hat drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes seine Zwillinge zur Welt gebracht. Was unmöglich klingt, ist einer Frau aus Bristoll tatsächlich gelungen.

Die 37-jährige Lucy Kelsall hat dieses Jahr, 2020, mit Hilfe des eingefrorenen Spermas ihres verstorbenen Mannes zwei gesunde Zwillinge zur Welt gebracht. Ihr Mann hatte 2017 seinen Kampf gegen den Krebs verloren.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

"Er wäre ein erstaunlicher Vater gewesen."

Die trauernde Witwe hatte sich mit Hilfe eines Verfahrens zur künstlichen Befruchtung die Spermien ihres verstorbenen Mannes einsetzen lassen. Das Verfahren glückte! Die stolze Mutter brachte vor rund zehn Wochen zwei gesunde Jungen zur Welt.

Wird geladen...

Werbung

Lucy Kelsall heiratete ihren Ehemann David (45) im Jahr 2012 und versprach ihm vor seinem frühzeitigen Tod, dass er Vater werden würde, komme was wolle.

Wird geladen...

Werbung

DIE ÄRZTE WAREN PESSIMISTISCH

Die Ärzte sagten ihr, dass die Chancen gering waren, dass dieses Verfahren glücken würde. Doch die Witwe war entschlossen und schaffte es, zwei Söhne zur Welt zu bringen. Dies glückte ihr nach einer zweiten IVF-Behandlung im Jahr 2019.

Wird geladen...

Werbung

Ihre Söhne tragen die Namen David und Samuel. Sie verriet:

"Ein paar Tage vor seinem Tod sagte ich ihm, dass ich noch immer sein Baby bekommen würde, und er war so überrascht und glücklich. [...] Er sah so stolz aus, und er wäre ein erstaunlicher Vater gewesen."

Die stolze Mutter ist sehr glücklich, nun für immer etwas von ihrem geliebten Ehemann bei sich zu tragen und fügte hinzu, dass einer ihrer Söhne die langen Beine und großen Füße seines Vaters geerbt hätte. Der andere Sohn soll die grünen Augen seines Vaters haben.

Laut Angaben von Kelsall haben die Ärzte es nicht fassen können, als bei einer Untersuchung gleich zwei Herzschläge festgestellt worden waren. Dies war eine mehr als erfreuliche Nachricht nach dem Verlust ihres Ehemannes.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Das Paar hat nach der Diagnose Davids 99 Runden Strahlentherapie im Verlauf von drei Jahren, in dem Versuch, seinen Tumor zu besiegen. Es wurden zudem sein Kehlkopf, sowie Teil seines Halses entfernt.

DAS PAAR TRÄUMTE DAVON, ELTERN ZU WERDEN

Das Paar träumte bereits seit ihrer Hochzeit von einer Familie und hatte bereits versucht, ein Baby zu bekommen, ehe David 2014 zu krank dafür wurde. Deshalb trafen sie die Entscheidung, sein Sperma einzufrieren, ehe die Behandlung ihn unfruchtbar machte.

Wird geladen...

Werbung

Nachdem seine Ehefrau ihm das Versprechen gab, seine Kinder trotz allem zu bekommen, nur wenige Tage vor seinem Tod, war auch seine Mutter, die 85-jährige Wilma, mehr als glücklich. Sie sagte:

"Es ist ein zweischneidiges Schwert, denn ich bin am Boden zerstört wegen David, aber auch so glücklich und erfreut wegen Lucy."

Lucy und Wilma sehen sich beide als unglaublich glücklich an, dieses doppelte Geschenk erhalten zu haben. Die Chancen standen nicht gut und dennoch hat eine starke Frau nicht aufgegeben, um ihrem verstorbenen Ehemann einen Herzenswunsch zu erfüllen und sein Erbe weiterzuführen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.