MedienTV

24. Juli 2020

So denkt Michael Wendlers Tochter Adeline wirklich über ihre "Stiefmutter" Laura Müller

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Es gibt wohl kaum ein Thema, das die Promiwelt aktuell so viel beschäftigt, wie die Hochzeit von Michael Wendler und Laura Müller. Doch seine Ex-Frau Claudia Norberg und ihre Tochter Adeline sind nicht mit allem einverstanden, was mit dieser Ehe einhergeht.

Erst vor wenigen Wochen haben der Wendler und seine geliebte Laura "Ja, ich will" gesagt. Zuvor hatte seine Ex-Frau, Claudia Norberg, Michael schon mehrfach eindringlich darum gebeten, nicht ihren Familiennamen weiterzugeben - aus Respekt ihrer Familie gegenüber.

Claudia Norberg, "Mamma Mia! - Das Musical" Premiere In Berlin | Quelle: Getty Images

Werbung

Was man bisher eher weniger erfahren hat, ist, was Tochter Adeline eigentlich von der neuen Frau an Papas Seite hält. Das hat sich nun geändert.

Vor wenigen Wochen wurde Laura Müller zu Laura Norberg und mit der Hochzeit in der Theorie auch zur Stiefmutter von Adeline. Allerdings scheint Töchterchen Adeline eine etwas andere Meinung zur neuen Frau an Michaels Seite zu haben, als ihre Mutter, denn sie lobt die junge Braut in höchsten Tönen.

Werbung

Adeline sprach in der neuen Folge von "Laura & Der Wendler – Jetzt wird geheiratet" über ihre Beziehung zu Laura. Dabei sagte sie laut Promiflash:

"Sie ist mir total ans Herz gewachsen. Die ist so lieb, so mega!"

Werbung

Adeline soll zudem auch mit Laura zusammen das Kleid für die kirchliche Trauung ausgesucht haben. Sie sei der Meinung, es gebe für ihren Vater keine bessere Frau an seiner Seite:

"Ich lieb’ sie einfach, wir sind eine super Familie!"

Werbung

Diese Meinung scheint auch auf Gegenseitigkeit zu beruhen, denn auch Laura schätzt das Verhältnis zu Adeline sehr. Sie sieht sich allerdings mehr als eine Freundin und nicht wie eine Stiefmutter, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass sie fast gleich alt sind. Laura verriet:

"Sie muss keine Sorge haben, dass ich ihre Stiefmutter werde. Wir verstehen uns gut und sie wird wissen, dass ich nicht ihr Mama-Ersatz bin"

Was den Streit zwischen ihrer Mutter und dem frisch vermählten Paar angeht, so scheint Adeline damit nichts zu tun haben zu wollen. Sie forderte ihre Mutter nun sogar öffentlich auf, sie nicht für ihre Hetze zu missbrauchen.

Werbung

Claudia erhält jedoch von ihrer eigenen Mutter Unterstützung. Denn diese ist ebenfalls nicht begeistert davon, dass ihr Familienname an eine Frau weitergegeben wurde, die sie nicht einmal kennt, wie sie im Interview verriet. Nun überlegen die Norbergs sogar, einen Rechtsanwalt einzuschalten, um diese Angelegenheit zu klären.

Werbung