MedienVirale Videos

05. Juli 2020

Frau verlor geliebten Hund in den Armen ihres Vaters: sie tröstete sich, nachdem sie Wolken sah, die dem Gesicht ihres Hundes glichen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Frau hatte ein ganz besonderes Erlebnis, nachdem sie ihren treuen Hund gehen lassen musste und ist überzeugt, dass es sich um ein himmlisches Zeichen ihres treuen Begleiters handelte.

Lucy Ledgeway aus York (England) musste sich von ihrem Hund Sunny verabschieden. Kein leichter Abschied für die 19-Jährige am 20. Juni 2020. Doch bereits wenige Stunden nach dem Tod des Hundes sah sie etwas, das ihr Hoffnung gab; sein Gesicht in den Wolken.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Der Jack Russell Terrier war 14 Jahre alt und litt an Diabetes. Die Hündin starb an den Folgen eines Anfalls in den Armen von Lucys Vater. Ncah diesem tragischen Verlust fuhr Lucy zusammen mit ihrem Freund umher, um einen klaren Kopf zu bekommen.

Wird geladen...

Werbung

Sie saß im Auto dabei auf dem selben Platz, auf dem Sunny ihren letzten Atemzug nahm. Sie sah hinauf zum Himmel und erblickte das Gesicht eines Hundes, das auf sie hinabschaute. Sie sagte:

"Sunny oben in den Wolken zu sehen, ließ mich Kichern - sie ist so ein besonderer Hund. [...] Ich weinte mich bei meinem Freund auf dem Sitz aus, auf dem sie wenige Stunden zuvor gestorben war, und sagte zu Tom: 'Alles, was ich will, ist ein Zeichen, dass es ihr gut geht' [...]

Sie fügte hinzu:

"Ich schaute in die Wolken und fühlte einfach in mir, dass ich sie sehen würde, und das tat ich auch. Ich schaute auf und sie schaute mich durch die Wolken an. [...] Danach fühlte ich einfach nur Glück und ich war zufrieden, einfach zu wissen, dass es ihr gut geht."

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung