Schwanenmutter stirbt "an gebrochenem Herzen", nachdem Teenager ihr Nest mit Eiern zertrümmert haben

M. Zimmermann
24. Juni 2020
15:40
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Die traurige Geschichte eines Schwans berührt gerade weltweit die Herzen der Menschen. Die Schwanenmutter starb vermutlicherweise an einem gebrochenen Herzen.

Werbung

Wenige Wochen zuvor war ihr Nest von Randalierern ins Visier genommen worden. Eine Gruppe von Teenagern wurde dabei beobachtet, wie sie am 20. Mai Ziegel und Steine am Manchester Canal in Kearsley warfen.

Werbung

Sie zielten dabei auf die kleine Insel, wo der Schwan sich mit den Eiern niedergelassen hatte. Nur drei der sechs Eier überlebte. Wildtierschützer, die die Tiere im Auge behielten, sagten, dass in den vergangenen Wochen noch mehr Eier verloren gingen.

Nur noch eines ist unbeschadet geblieben. Der männliche Schwan soll das Nest vor rund zwei Wochen verlassen haben und ist seitdem nicht zurückgekehrt. Es wird vermutet, dass der Schwan aufgrund des Stresses nicht zurückgekehrt ist.

Werbung

Traurigerweise fand man den weiblichen Schwan Anfang der Woche tot in ihrem Nest vor. Wildtierschützer Sam Woodrow sagte:

"Es gibt nicht wirklich viel, was ich sagen kann. Sie starb vermutlich an einem gebrochenen Herzen, denn sie hatte einen Partner fürs Leben und er wurde durch den Stress vertrieben."

Der Internetnutzer Michael Mason veröffentlichte auf Facebook:

"Ich möchte diesen Post heute wirklich nicht veröffentlichen, denn er beinhaltet viel Traurigkeit. Ich habe versucht, euch im Bezug auf den Schwan mit den sechs Eiern auf dem Laufenden zu halten. Drei davon wurden von Jugendlichen zerstört, sie wurde von Hunden belästigt, von einer Ente und einem Moorhuhn und verlor zwei weitere Eier, wodurch sie nur noch ein Ei hat. Ihr Partner ließ sie allein zurück und traurigerweise wurde ich heute Morgen darüber informiert, dass sie tot in ihrem Nest aufgefunden wurde. Ich könnte einfach nur weinen."

Werbung

Ein Sprecher der RSPCA sagte:

"Es handelt sich um eine wirklich traurige Entwicklung und es ist wirklich betrübt sind, vom Tod dieses armen Schwans zu hören. Wir untersuchen den vorangegangenen verstören den Vorfall und möchten jeden bitten, der Informationen hat, sich an unserer Hotline zu wenden"

Seit 1981 stehen Schwäne und ihre Nester, sowie ihre Eier unter Naturschutz. Mittlerweile wurde sogar eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um Geld für den Schutz der Schwäne zu sammeln. Das Ziel von 1000 £ wurde mittlerweile weit übertroffen. Es kamen bislang über 3400 £ zusammen.

Werbung