Hitze im Mai: 30 Grad am Wochenende

Es ist ein Auf und Ab. Ebenso verrückt wie im letzten Jahr, scheint auch dieses Jahr uns mit einem launischen Wetter nicht zu verschonen.

Nach den teils äußerst frostigen Temperaturen in der vergangenen Woche, vor allem in der Nacht, hat Hoch Quirinius Deutschland aktuell voll im Griff.

Blauer Himmel, Sonnenschein | Quelle: Shutterstock

Blauer Himmel, Sonnenschein | Quelle: Shutterstock

Quirinius sorgt dafür, dass es erstmal weiter sommerliche Temperaturen gibt - auch am kommenden Wochenende. In den meisten Teilen Deutschlands ist es diese Woche trocken und warm und das wird die nächsten Tage auch noch so bleiben.

Quelle: Bunte.de/The weather channel

Quelle: Bunte.de/The weather channel

Lediglich an der Küste kann man ab und an von kleineren Schauern überrascht werden. In den letzten Tagen war es zudem örtlich auch recht windig. Das sollte sich jedoch legen.

Die Temperaturen sollen noch steigen und sich zwischen angenehmen 20 bis 25 Grad einpendeln. Der Westen könnte sich unter Umständen sogar auf bis zu sommerlichen 27 Grad freuen.

Quelle: Bunte.de/The weather channel

Quelle: Bunte.de/The weather channel

Dank des aktuellen Azorentiefs, das sich in Richtung Britische Inseln aufmacht, sorgt dafür, dass heiße und trockene Luft nach Norden gedrückt wird. Mitteleuropa wird dadurch von einem Schwall Heißluft erfasst, die aus Nordafrika stammt. Genau dieses Azorentief könnte dafür sorgen, dass wir am Wochenende Temperaturen von 30 Grad erreichen können. Das wäre das erste mal für dieses Jahr.

Der Westen wärmt sich ab Donnerstag besonders auf und dürfte auch ziemlich schwül werden. Der Rest Deutschlands kann sich jedoch weiterhin über 22 bis 25 Grad freuen.

Entlang des Rheins, am Main, sowie am Bodensee sollen am Freitag die Höchstwerte auf 30 Grad steigen. Aufgrund der angestauten Schwüle kann es örtlich jedoch zu erhöhtem Gewitter-Risiko kommen.

Gewitter | Quelle: Shutterstock

Gewitter | Quelle: Shutterstock

Bislang ist noch nicht ganz sicher, ob man schon am späten Donnerstag, oder erst zum Wochenende hin mit Gewittern rechnen kann. Im Zuge der Gewitter muss man sich jedoch auf jeden Fall auf Starkregen oder sogar Hagel einstellen - zumindest im Süden und im Westen.

Erst am Wochenende, wenn das Azorentief Deutschland erreicht, darf sich auch der Rest des Landes über dringend benötigten Regen freuen. Die paar Tage danach sollen dann wieder ein wenig kühler werden in der kommenden Woche.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Medien Apr 26, 2020
Heidi Klum: Das ist Leni Klum, ihre 16-jährige Tochter
Musik May 19, 2020
Michael Wendlers Leben: Karriere, Auswanderung, Scheidung und bevorstehende Hochzeit
Getty Images
Medien May 01, 2020
Franziska Giffey kündigte an, wann die Kits geöffnet werden sollen
Getty Images
Medien Apr 27, 2020
Hape Kerkeling: Wo ist der berühmte Komiker heute?