Meghan Markle wurde von Radiomoderatorin für ihre Einführung von Baby Sussex kritisiert

Während ihres ersten Fototermins mit ihrem ersten Kind Archie erzählte Herzogin Meghan ein wenig über die Geburt und wie es war, ihren Sohn zu Hause zu haben und ihn zu pflegen.

Ein britischer Radiomoderator war jedoch der Meinung, dass die Antworten der Royal etwas unehrlich und nicht realistisch waren.

Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt mit Archie Harrison Mountbatten-Windsor und ihrem Mann Prinz Harry zeigte Herzogin Meghan, dass ihr Sohn ein ruhiges Temperament hatte. Sie teilte auch mit, dass die Geburt von ihm magisch war. 

Doch am vergangenen Mittwoch hatte talkRADIO-Moderator Kait Borsay das Gefühl, dass die Herzogin bezüglich der Geburt und der ersten Geburt eines Kindes nicht ganz ehrlich war. Während eines Abschnitts der Show sagte Borsay:

"Ein Teil von mir wünscht sich, dass Meghan als Frau etwas Ehrliches zu uns sagt und meint: "Oh mein Gott, es war schrecklich, ich bin total froh, dass ich jetzt ein Baby habe, aber ich hatte noch nie so viele Schmerzen in meinem Leben.""

Der Gastgeber fügte hinzu: "Wir würden uns mit ihr identifizieren." Borsay zielte auch auf Harrys Kommentare während des Fototermins und kritisierte ihn dafür, dass er sagte, dass die Elternschaft erstaunlich sei.

Sie empfand seine Kommentare als nicht realistisch, da er zu diesem Zeitpunkt nur zwei Tage lang Vater gewesen war. Der Radiomoderator riet:

"'Elternsein ist erstaunlich', sagt Harry. Nun, du hattest zwei Tage Zeit. Beruhige dich, denn es bleibt nicht immer erstaunlich. Es ist im Allgemeinen erstaunlich, aber wir alle wissen, dass es Zeiten gibt, in denen es definitiv nicht erstaunlich ist."

Jacquie Beltrao, eine Moderatorin von Sky News, antwortete auf Borsays Bemerkung: "Ich denke, es ist meistens nicht erstaunlich, wenn sie ein Baby sind, nicht wahr?" Worauf Borsay antwortete: "Es ist nur ein bisschen langweilig und das ist es, was ich fast glaube, dass diese beiden hier sind."

Der Gastgeber hat hinzugefügt: 

"Auf die netteste Art und Weise, sie sind neue Eltern, sie sind voller schöner Dinge, die sie über ihr neues Baby sagen können, aber es ist ein bisschen langweilig. Als ob das Baby wirklich gut geschlafen hätte, es ist ein absoluter Schatz, es ist so sanftmütig." Ich sage es erneut: Das Baby ist zwei Tage alt."

Sie warnte:

"Ich warne dich. Es steht unter Schock. Wenn du ein Baby zur Welt bringst, kommt es heraus und manchmal stehen sie so sehr unter Schock, dass sie die ersten zwei Tage mit Schlafen verbringen. Also Meghan, meine Liebe, du wirst einen sehr rüden Weckruf bekommen, wenn das Baby gerade so tief schläft, dann vielleicht doch wieder nicht."

Beltrao wurde befragt: "Was du sagst, ist, dass sie im Moment ahnungslos sind. Auf eine schöne Art und Weise?" Borsay antwortete: "Auf eine nette Art und Weise, aber alle von uns Mütter wissen es: Wenn du zwei Tage nach der Geburt meiner Kinder mit mir gesprochen hättest, hätte ich dir gesagt, du sollst dich verziehen."

Sie gestand über ihre eigenen Schwangerschaften: 

"Ich hätte nie ein Make-up aufgetragen, ich hätte dir gesagt, dass Teile von mir verletzt sind, dass ich nie wusste, dass ich dort Teile habe. Ich würde dir sagen, dass ich erheitert, erschöpft und ein wenig verblüfft von der ganzen Erfahrung war."