Fünffache Mutter wütend darüber, dass Kinder einen Penis auf Löwenspielzeug finden

Eine fünffache Mutter war schockiert, als sie feststellte, dass das Plastikspielzeug ihrer Kinder realistische Genitalien hatte.

Tanya Husnu brachte ihre Kinder in den Zoo, also beschloss sie, bei einem Kmart in Melbourne in Australien vorbeizuschauen und sich ein paar Tierspielzeuge auszusuchen.

Die Reise in die Spielzeugabteilung erwies sich für Husnu als herausfordernd und lehrreich für ihre Kinder.

„Ich meine, es ist auch lustig und man kann nicht anders, als zu lachen, aber es ist immer noch einfach nicht geeignet für ein Kinderspielzeug... Meine Kinder fanden es allerdings lustig.”

Kinder mit Tierspielzeug | Quelle: YouTube/ Caters Clips

Kinder mit Tierspielzeug | Quelle: YouTube/ Caters Clips

EINE ANATOMISCH KORREKTE TIERSCHAU

Die kleinen Kinder Aylah, die 3- und 4-jährigen Zwillinge Hakan und Osman, wählten jeweils ein Tier aus - einen Elefanten, ein Nilpferd und einen Löwen - und alles schien in Ordnung mit der Welt.

Dann entdeckte Hakan, dass sein Löwe definitiv männlich war - er hatte nicht nur die charakteristische Mähne, sondern auch eine Reihe von gut definierten Genitalien.

Weder der Elefant noch das Nilpferd, das Husnu gekauft hatte, hatten Genitalien.

MOM WAR VERÄRGERT ÜBER DIE 'TEILE' DES LÖWEN

Obwohl die Kinder von der Entdeckung begeistert waren, war es Mama definitiv nicht. Husnu hatte erwartet, dass das Spielzeug geeignet ist und sich geschlechtsneutral darstellt:

Junge mit Löwenspielzeug | Quelle: YouTube/ Caters Clips

Junge mit Löwenspielzeug | Quelle: YouTube/ Caters Clips

„Dann drehte einer der Zwillinge den Löwen um, und meine Tochter schrie: „Sieh mal, Mama - der Löwe hat einen Schniedel.'”

KINDER ZEIGTEN ALLEN DAS „WÜRSTCHEN”

Husnus Prüfung begann gerade erst. Im Zoo sprachen ihre Kinder immer wieder völlig Fremde an und hoben den Schwanz des Löwen an, um die Genitalien des Tieres zu zeigen. Um ihr noch mehr Unbehagen zu bereiten, schrien sie immer wieder „Pimmel!”

MAMA HÄLT SPIELZEUG MIT GENITALIEN FÜR „UNANGEMESSEN”.

Die 33-Jährige Husnu gab zu, dass sie bei dem Vorfall etwas Humor gefunden hat, aber sie beschimpft KMart auch, weil es den Löwen in der Spielzeugabteilung zum Verkauf angeboten hat.

Merkwürdigerweise hatten weder der Elefant noch das Nilpferd, das Husnu gekauft hatte, Genitalien. Deshalb nennen sie den Löwen den König des Dschungels.