Schwuler Lehrer kann Tränen nicht zurückhalten, als seine Schüler ihn mit Auftritt überraschen

Christopher Landis, ein Chor-Direktor der Hingham Middle School in Massachusetts, erhielt während der Probe für seine bevorstehende Hochzeit, eine einmalige Überraschung durch seine Schüler.

Das Video, das von der Hingham's Public School hochgeladen wurde, zeigt den Mann und seinen damaligen Verlobten Joe Michienzie. Sie halten Getränke in den Händen, als einige Kinder den Raum betreten, in dem sie sich befinden.

Landis fing an zu weinen, sobald er sie sah. Michienzie wusste jedoch von der Überraschung und kicherte nur. Die Schüler stellten sich auf und fingen an, „All you need is love” von den Beatles zu singen.

Die Kinder treffen sich jeden Sonntag-Abend, um zu üben und das sieht man während ihrer Darbietung!

Nachdem sie das Lied beendet hatten, gratulierten sie „Mr. Landis und Joe”. Das Video verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet und wurde mittlerweile rund eine Million mal angesehen.

Übersetzung: „Wir brauchen mehr davon! Gut gemacht, Kiddies!”

Die Reaktionen

Viele Internet-Nutzer fanden das Video einfach herrlich. Ein Nutzer schrieb, dass er genau so etwas gebraucht hat, um seinen Tag ein wenig aufzuhellen. Ein anderer Nutzer verriet, dass dies die Welt ist, in der er leben will.

Viele merkten zudem an, dass Landis ein hervorragender Lehrer sein muss, wenn seine Schüler ihn so verehren und ihm so nahe zu stehen scheinen.

Das Paare hat in einem Interview mit Inside Edition verraten, dass er sich vor der Überraschung schon gewundert hatte, warum einige Gäste gefilmt hatten. Als er die ersten Schüler hereinkommen sah, wusste er immer noch nicht, was los war, freute sich jedoch tierisch.

Landis' Sicht der Dinge

Als nach und nach immer mehr seiner Schüler hereinkamen und er sah, wie schick sie angezogen waren, ahnte er, was los war. Er war sichtlich emotional und hält die Tränen nur mit Mühen zurück.

Auch sein Verlobter schien, nachdem die Kinder zu singen anfingen, mit den Tränen zu kämpfen.

Ein überraschender Aspekt der Geschichte:

Landis hatte seinen Schülern nie verraten, wer Joe wirklich war, da er nicht wusste, wie sie seine Homosexualität auffassen würden. Auf ihre Frage hin, wer „dieser Mann” war, hatte er stets gesagt:

„Das ist Joe, ein Freund von mir.”

„Und jetzt hab ich realisiert, dass ich ihn immer nur als Freund betitelt habe, weil ich nicht wusste, wie die Kinder oder die Eltern es aufnehmen würden. Als die Kinder zum Singen kamen, war es, als wollten sie sagen: 'Es ist okay, wir wissen, wer Joe ist.' Also kann ich nun sagen: Joe ist mein Ehemann.”, sagte Landis.

Diese Geschichte ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie offen und ehrlich man mit der Sexualität anderer umgehen kann.

Alle Kinder sollten so frei erzogen werden. Es ist das Natürlichste der Welt und es ist schön zu sehen, dass man inmitten all des Bösen auf der Welt, doch noch Orte des Friedens und der Gemeinschaft finden kann.

Ähnliche Artikel
Leben Mar 22, 2019
Kleiner Junge brach in Tränen aus, weil Lehrer sich weigerten, ihn auf Klassenfahrt mitzunehmen
Jan 10, 2019
Ein Lehrer wurde suspendiert, er forderte von einem transsexuellen Schüler, das Pissoir zu benutzen, um zu beweisen, dass er ein Junge ist
Eltern Mar 20, 2019
12-jähriger Sohn hat ein neues Mädchen in der Schule geärgert
Medien Mar 25, 2019
NCIS LA: Linda Hunt erholt sich von Autounfall und kehrt mit "bestem Auftritt" zurück