24-jährige Polzistin außerhalb vom Dienst vielleicht bei Russisch-Roulette angeschossen

Der 29-jährige Polizist Nathaniel Hendren erschoss die Polizistin Katlyn Alix (24) vermutlich während eines Spiels Russisch Roulette.

Das tödliche Spiel fand in der Wohnung des Opfers statt.

Hendren und sein Partner Patrick Riordan befanden sich gegen 1:00 Uhr morgens in der Wohnung von Katlyn Alix. 

Es ist nicht bekannt, warum die beiden Polizisten sich dort befunden haben, da die Wohnung des Opfers mehrere Kilometer von dem Distrikt entfernt ist, den sie eigentlich patrouillieren sollten.

Laut eines Polizeiberichtes hat Hendren seine Pistole geleert, und eine einzige Kugel eingefügt. Dann soll er den Zylinder gedreht, die Waffe auf Alix gerichtet haben, und den Abzug gedrückt haben. Zu dem Zeitpunkt wurde kein Schuss abgegeben, da die Kammer leer gewesen war.

Russisch Roulette

Alix war zum Zeitpunkt der Tragödie nicht im Dienst. Sie soll die Waffe genommen haben und die Handlung wiederholt haben. Auch hierbei soll sich kein Schuss gelöst haben.

Hendrens Partner soll die beiden dann daran erinnert haben, dass sie Polizeibeamte sind, und nicht mit Waffen spielen sollten. Riordan hat Berichten zufolge danach den Raum verlassen, und kurze Zeit später einen Schuss gehört.

Übersetzung: „Wodurch hat er das schwarze Auge bekommen?”

Alix wurde in die Brust getroffen. Sie verstarb leider, obwohl man sie ins nächstgelegene Krankenhaus brachte. Die ermittelnde Anwältin Kimberly Gardner vermutet nun, dass Drogen oder Alkohol im Spiel gewesen sein könnten.

Gardners Brief

In einem Brief, den Gardner an den Polizeikommissar John Hayden und den Sicherheitsdirektor für die Öffentlichkeit, James Edwards, geschrieben hat, enthüllt sie, dass es eingehende Hinweise gibt, „dass Drogen oder Alkohol eine Rolle in dem Verbrechen gespielt haben könnten.“

Polizeiauto - Quelle: Pexels

Polizeiauto - Quelle: Pexels

Außerdem verriet sie, dass Polizeibeamte der Station die Untersuchungen behindert hätten, da sie einen Beschluss verweigerten, der angeordnet hatte, Blutproben im Krankenhaus nehmen zu lassen.Weiterhin stand in dem Brief, dass Beamte behaupteten, Blutproben wären bereits entnommen worden.

Die Polizei mischt sich ein

Die Untersuchungen ergaben jedoch, dass lediglich ein Alkoholtest mit einem Atemgerät und einer Urinprobe durchgeführt wurden. Blutproben wurden nicht entnommen

Was noch viel seltsamer ist: „dies geschah unter dem Garrity-Gesetz, welches besagt, dass staatliche Angestellte nicht dazu verpflichtet sind, sich selbst zu belasten.“

Indem sie die Untersuchungen unter Heranziehung dieses Gesetzes behindert haben, haben sie ein völlig neues Licht auf diesen Fall und die laufenden Ermittlungen geworfen.

Die Untersuchungen dauern an.

Hendren musste lediglich 10.000 $ von seinen ursprünglich 100.000 $ Kaution zahlen, und wurde unter Hausarrest gestellt. Sollte er verurteilt werden, könnte er bis zu zehn Jahre Gefängnis erhalten.

Ein weiterer vermeidbarer Tod

Leider war dies nicht das erste Mal, dass ein Mensch unabsichtlich erschossen wurde. Die sechsjährige Maliyah Palmer aus Missouri wurde tot in ihrer Wohnung gefunden, nachdem sie aus Versehen von ihrem zwölfjährigen Bruder erschossen wurde. Zu dem Zeitpunkt waren die Eltern auf einer Weihnachtsfeier gewesen.

Die 16-jährige Schwester der beiden war dafür verantwortlich gewesen, auf sie aufzupassen. Die Polizei gab zuerst an, dass es keine Anklage geben würde. Später fügten sie jedoch an, dass sie eine weitere Verfolgung des Falls nicht ausschließen würden.

Ähnliche Artikel
International Mar 29, 2019
2-jähriges Mädchen kämpft um ihr Leben, nachdem es beim Spielen im Hinterhof angeschossen wurde
International Feb 14, 2019
Die 13-jährige Amber Peat bewahrte das Geheimnis des Stiefvaters, bevor sie sich umbrachte
International Mar 20, 2019
44-jähriger Polizist tötet sich selbst nachdem 5 Kollegen sich ebenfalls umgebracht hatten
Eltern Mar 07, 2019
11-jährige wegen Kindesmissbrauchs angeklagt, nachdem Kleinkind in ihrer Obhut starb

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: