Es lebte einmal ein Junge, der sich für seine Mutter schämte

In der herzzerreißenden Geschichte über eine Mutter, die ihren Sohn liebte, und einen Sohn, der sich für seine Mutter schämte, verbirgt sich eine wichtige Lektion für uns alle.

Es gab einmal einen kleinen Jungen, dessen Mutter nur ein Auge hatte. Sie führte einen kleinen Laden und sammelte Unkraut, um es zu verkaufen. 

Sie musste dringend ihre Familie unterstützen und tat alles, um sicherzustellen, dass sie ihren Sohn mit allem notwendigen versorgen konnte. Leider war ihr Sohn undankbar und hasste sie.  

Eines Tages, als ihr Sohn in der Grundschule war, schloss sich seine Mutter seiner Klasse für einen Ausflug an. Ihr Sohn war entsetzt und verlegen und rannte aus dem Klassenzimmer.

Am nächsten Tag verspotteten ihn seine Klassenkameraden.

„Haha, deine Mutter hat nur ein Auge?!” 

Der Sohn sagte: „Ich wünschte, meine Mutter würde einfach von dieser Welt verschwinden!”

Leider konnte er seine Gefühle vor seiner Mutter nicht verbergen.

„Mama, warum hast du nicht mehr beide Augen?! Du wirst mich nur zum Gespött machen. Ich wünschte, du wärst tot!”

Seine Mutter schwieg. Zwar fühlte er sich ob seines Verhaltens seiner Mutter gegenüber schlecht, doch bereuen tat er seine Worte nicht.

Er wusste, dass er sie schwer verletzt hatte. Besonders, als er sie in dieser Nacht leise weinen hörte, als sie dachte, sie sei ganz allein in der Küche.

Ein Teil seines Herzens schmerzte, aber er hielt daran fest, dass er seine Mutter hasste. Anstatt sich zu entschuldigen, versprach der kleine Junge, er würde erwachsen und erfolgreich werden, weil er seine einäugige Mutter und ihren schlechten Lebensstil verabscheute.

Er begann zu studieren und verließ seine Mutter, um in die Großstadt zu ziehen.  Er wurde an der Universität angenommen, heiratete, kaufte ein Haus und bekam seine eigenen Kinder.

Er lebte glücklich und als erfolgreicher Mann. Vor allem liebte er es, dass es ihn nicht an seine Mutter erinnerte. Er wurde immer glücklicher, bis jemand anrief und fragte, ob er ihn besuchen könne.

Sein mysteriöser Besucher war niemand anders als seine Mutter... Immer noch mit nur einem Auge.

Sein kleines Mädchen lief vor ihr davon, hatte Angst vor dem Auge seiner Mutter und sein ganzes Leben fühlte sich an, als würde es auseinander fallen.

„Wer bist du? Ich kenne dich nicht!!!! Wie kannst du es wagen, in mein Haus zu kommen und meine Tochter zu erschrecken! Verschwinde sofort von hier!”

Seine Mutter antwortete leise: „Oh, es tut mir so leid. Ich habe vielleicht die falsche Adresse bekommen”, und sie verschwand.

Doch auch nachdem sie gegangen war, ging ihm ihr Treffen nicht mehr aus dem Kopf.

Die Erinnerungen trieben ihn zurück in die alte Hütte, wo er aufgewachsen war. Er fand seine Mutter auf dem kalten Boden liegend vor. In ihrer Hand befand sich ein Brief an ihn.

Sie schrieb:

Mein Sohn,

Ich denke, mein Leben ist jetzt lang genug. Und... Ich werde die Stadt nicht mehr besuchen... aber wäre es zu viel verlangt, dass du mich ab und zu besuchst? Ich vermisse dich so sehr. Und ich war so froh, als ich hörte, dass du wiederkommst. Es tut mir leid, dass ich nur ein Auge habe, und dass ich eine Schande für dich war.

Weißt du, als du noch sehr klein warst, bist du in einen Unfall geraten und hast dein Auge verloren. Als Mutter konnte ich es nicht ertragen, zuzusehen, wie du mit nur einem Auge aufwachsen musstest... also gab ich dir meins... Ich war so stolz auf meinen Sohn, der für mich eine ganz neue Welt sah, an meiner Stelle, mit diesem Auge.

Ich war nie sauer auf dich, wegen dem, was du getan hast. Ich dachte mir: Er liebt mich dennoch. Ich vermisse die Zeiten, in denen du noch jung warst und anders zu mir.

Ich vermisse dich so sehr. Ich liebe dich. Du bedeutest mir die Welt.”

Meine Welt war zerbrochen. Ich hasste die Person, die nur für sich selbst lebte.   Ich weinte um Meine Mutter, Ich wusste, dass nichts meine schlimmen Taten wieder rückgängig machen konnten.

Wir sollten uns alle bewusst sein, dass Worte schlimmer verletzen können als jede Waffe und dass es schon morgen zu spät sein kann. Man sollte die Zeit, die man mit seinen Liebsten hat, nutzen.

Ähnliche Artikel
Gesundheit Mar 30, 2019
10-Jähriger nahm sein eigenes Leben nach rücksichtslosem Mobbing, sagt Mutter
Jan 11, 2019
Ein Fünfjähriger mit Krebs verstarb in den Armen seiner Mutter, nachdem er seinen letzten Wunsch erfüllt hatte
Anekdote Feb 28, 2019
Kleines Kind „beschämt” seine Mutter, aber ein alter Mann hatte die beste Antwort für sie
Gesundheit Mar 06, 2019
Mutter schockiert nachdem Kind mit neuem Aussehen von Großeltern zurückkehrt

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: