Ein Hund half einem kleinen Jungen mit Vitiligo, sich in dem Spiegel anzusehen und sich normal zu fühlen

Ein achtjähriger Junge mit Vitiligo flog durch das ganze Land, um sich mit einem Hund zu treffen, der dieselbe Erkrankung hatte.

Der Junge, Carter Blanchard aus Arkansas, und der Hund, Rowdy, 13, der in Oregon wohnt, haben Vitiligo. Die Ursache für diese Erkrankung ist unbekannt.

Vitiligo ist eine seltene Pigmentstörung, auf der Haut entstehen weiße, pigmentfreie Flecken, die sich manchmal langsam ausweiten.

Carter wurde mit dieser Erkrankung im Dezember 2014 diagnostiziert, als er im Kindergarten war. Die ersten weißen Flecken erschienen um seinen Augen. Er glaubte nicht mehr an sich, sagte seine Mutter in einem Interview.

„Er war in einer großen Schule mit vielen Kindern und sein Gesicht wechselte sich sehr schnell. Als er versuchte, sich damit abzufinden, bemerkte er, dass seine Mitschüler dasselbe machten, weil sich sein Gesicht vor ihnen änderte.“.

„Das Erste, was er mir gesagt hat, als er in das Auto einstieg, war, dass er sein Gesicht und sein Aussehen hasste.“

Gerade in der Zeit sah Stephanie Adcock, die Mutter des Jungen, ein Foto von Rowdy auf Facebook. Sie klickte auf das Foto, ohne zu wissen, dass der Hund dieselbe Erkrankung, wie ihr Sohn hatte.

Adcock erfuhr, dass Rowdy wegen seines Aussehens weltweit bekannt wurde. Der Hund wurde auch 2014 mit Vitiligo diagnostiziert. Der Vierbeiner hat seine eigene Webseite und Kontos auf den sozialen Medien.

Carter fing an, Videos von Rowdy im Internet zu schauen und änderte seine Meinung über seine Haut komplett.

„Vitiligo ist eine seltene genetische Erkrankung und er war sehr traurig, dass er so was hatte, aber jetzt ist er stolz darauf, dass er „auserwählt wurde“, Vitiligo zu haben.“, fügte Adcock hinzu. „Er meint, dass die Haut von allen anderen langweilig ist.“

Als die Geschichte von beiden im Fernsehen gezeigt wurde, spendete eine Person, die anonym bleiben wollte, 5000 US-Dollar, damit sich Carter mit Rowdy treffen könnte.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: