Ein Schriftsteller, der meinte, dass “Frauen über 50 zu alt für Liebe” sind sorgte mit seiner neuen Aussage wieder für Aufregen

Yann Moix, ein Schriftsteller aus Frankreich, der bereits gesagt hatte, dass Frauen über 50 zu alt für die Liebe sind, sorgte noch einmal für Aufregen.

Yann Moix sorgte noch einmal für Aufregen und Schlagzeilen. Er erzählte, dass er weiße Frauen vom Westen „nicht leiden kann“.

Vor Kurzem sorgte der Franzose für Schlagzeilen, nachdem er gesagt hatte, dass es für ihn „unmöglich wäre“, eine Frau in seinem Alter zu lieben. Er zieht „die Körper der Jüngeren vor“.

„Für mich ist das kein Grund, stolz zu sein. Ich kann nichts dafür. Wir sind für unseren Geschmack, für unsere Hobbys und für andere Dinge nicht verantwortlich.“, so Moix.

WEISSE FRAUEN ÜBER 50 SIND NICHT ATTRAKTIV

In einem Interview sagte Moix, dass er sich für seine Kommentare nicht entschuldigen wird. Stattdessen versprach er einen noch größeren Skandal. Er teilte seine Ansichten.

„Westliche weiße Frauen gehen mir auf die Nerven, sie machen mich müde, ich kann sie nicht leiden.“, sagte der Mann.

„Ich kritisiere ihre intellektuellen oder professionellen Kompetenzen nicht. Ich sage nur, dass sie mir in dem intimen Bereich nichts bringen. Ich habe vor Langem aufgehört, sie zu daten.“

Außerdem fügte der Franzose hinzu, dass „der Körper einer 25-Jährigen außerordentlich ist. Der Körper einer 50-Jährigen ist nichts Außerordentliches.“.

ER BESCHREIBT SICH ALS EINEN GROSSEN FEMINISTEN

Der Schriftsteller verteidigte seine Position und sagte, dass die Frauen über 50 ihn auch nicht attraktiv finden. Er betonte auch, dass er ein großartiger Feminist sei.

Moix fügte hinzu, dass ihm mehr asiatische Frauen gefallen, weil sie eine „außerordentliche“ Verbindung zu der „anderen Welt“ sind.

HEFTIG KRITISIERT

Nach seinen Kommentaren wurde Moix für seine Ansichten und für das Beurteilen kritisiert. Es wurde ihm vorgeworfen, frauenfeindlich und anti-feministisch zu sein.

Manche bezeichneten ihn als „pathetisch“, „vulgär“ und „doof“.

„In der Liebe geht es nicht um den knackigen Arsch“, kritisierte den Schriftsteller Anne Roumanoff, französische Komödiantin. „Es geht um die Verbindung von zwei Menschen.“, fügte sie hinzu.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: