Über AM

28. November 2018

Eine Frau erstellte eine Liste mit den Regeln für neue Mitbewohner und sie sorgte für Aufregen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Einen neuen Mitbewohner zu finden kann komplizierter sein, als sich viele denken. Das beweist noch einmal dieses Posting auf Facebook.

Die Wohnungen werden jedes Jahr teurer. Es ist nicht immer leicht, eine Wohnung sogar mit der Familie zu teilen, mit den Unbekannten ist es oft noch schwieriger.

Eine Frau, die nach einem Mitbewohner suchte, teilte diese Regeln auf Facebook, und sie sind ziemlich interessant.

„Ich will nicht, dass mein neuer Mitbewohner denkt, dass wenn ich so viel Zeit in der Wohnung verbringe, können sie dasselbe tun.“

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

DIE REGELN SIND GANZ GENAU

Diese Frau hatte sehr detaillierte Regeln für jede Situation. Sie schrieb sogar, wie viel Zeit der Mitbewohner in dem WC verbringen kann.

Vielleicht hatte diese Frau vor Kurzem eine unangenehme Erfahrung gehabt, aber diese Regeln sind trotzdem zu strikt, oder?

Wird geladen...

Werbung

DER MITBEWOHNER IST ZWISCHEN 9 UND 17 NICHT ERWÜNSCHT

Laut der ersten Regel sollte der Mitbewohner zwischen 9 und 17 nicht zu Hause sein, weil die Vermieterin zu Hause arbeitet und den Raum für sich selbst braucht. Außerdem wünscht sie sich Menschen mit „normalen Jobs“, das heißt keine Studenten und keine Menschen, die flexible Arbeitsstunden haben.

„Es ist ganz interessant, dass diese Person wütender und wütender wird, je mehr sie diese Regeln schreibt.“, so die User.

Wird geladen...

Werbung

SO ÖFFNET UND SCHLIESST MAN EINE TÜR RICHTIG

In den Regeln wird sogar beschrieben, wie sich ein „stiller“ Mitbewohner benehmen sollte. Es wird erklärt, wie man eine Tür leise öffnen und schließen muss.

Die anderen Regeln begrenzen auch die Zeit, die der neue Mitbewohner in Skype verbringen darf. Es ist unerwünscht, wenn der Mitbewohner mit Freuden oder Familie spricht, denn das ist einfach laut.

Wird geladen...

Werbung

Außerdem wird es verboten, Podcasts und Musik zu hören oder Filme ohne Kopfhörer zu schauen. Nach 23 Uhr ist es auch verboten, laut zu lachen.

Die WC-Zeit scheint auch ein großes Problem zu sein. Menschen, die mehr als zweimal pro Tag aufs Klo brauchen, sind in diesem Haus nicht willkommen.

Es ist komisch zu lesen, dass die Vermieterin sich selbst, als „freundlich“ beschreibt, sie hofft auch, dass es keine Probleme geben wird, wenn man gegen die Regeln nicht verstößt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung