Über AM

26. November 2018

Ein Junge musste in der Klasse alleine sitzen, weil sein Lehrer meinte, dass Krebs ansteckend ist

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein 13-jähriger Junge aus China, der unter Krebs leidet, besucht jetzt eine neue Schule. Er wollte zu seinen Eltern näher sein.

In der neuen Schule passierte aber etwas, was weder der Junge, noch seine Eltern erwarten konnten. Der Lehrer isolierte ihn von den anderen SchülerInnen wegen seiner Krankheit. Der Lehrer meinte, dass der Jugendliche ansteckend war.

Der Lehrer, der den armen Schüler isoliert hatte, wurde suspendiert. Ihm wurde vorgeworfen, den Jungen diskriminiert zu haben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Xiaozhou, 13, musste von seinen Mitschülern getrennt sitzen, weil er Krebs hatte. Dem Jugendlichen wurde es nicht erlaubt, die Prüfungen abzulegen, weil der Lehrer dachte, dass er ansteckend war.

Der Vater von Xiaozhou, Zhou Xiongying, machte Vorwürfe in den sozialen Netzwerken, nachdem sein Sohn erklärt hatte, warum er keine Note für die Prüfung bekommen hatte.

Wird geladen...

Werbung

Wie der Jugendliche erzählte, hatte ihm der Lehrer verboten, mit den anderen StudentInnen in der Klasse zu sitzen oder die Prüfungen abzulegen. Der Lehrer hatte überhaupt keine Ahnung von Krebs, deshalb musste Xiaozhou drei Prüfungen verpassen.

Die Bilder, die zeigen, wie ein Junge einsam in dem Klassenzimmer sitzt sorgten für Aufregen und Kritik. Der Vater des Jugendlichen war nicht zufrieden, dass man seinen Sohn auf so eine Weise behandelt hatte.

Wird geladen...

Werbung

„Könnt ihr euch vorstellen, was in dem Kopf meines Sohnes während dieser Prüfung passierte? Er war gezwungen, wie ein Dummkopf da zu sitzen. Wie traurig ist das?“.

Der Junge war vor einem Jahr mit Krebs diagnostiziert worden. Nach der Chemotherapie wurde der Junge aus dem Krankenhaus entlassen.

Wird geladen...

Werbung

Der Lehrer wurde suspendiert, teilte das lokale Ausbildungsministerium mit. Der Fall wird ermittelt.

Glücklicherweise gibt es noch in dieser Welt einfühlsame Leute! Diese Krankenschwester, sang einer sterbenden Patientin ein rührendes Lied vor!

Dieses emotionale Video, das uns zeigt, wie eine Krankenschwester aus dem medizinischen Zentrum der Universität Vanderbilt einem Patienten mit Krebs ein Lied vorsang. Das Video wurde sofort in allen sozialen Netzwerken viral. Allein auf Facebook wurde das Video mehr, als 3.6 Millionen Mal in einigen Tagen angesehen. Das Video kannst Du Dir hier ansehen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.