Über AM

09. November 2018

Ein Hund, der von seiner Familie ausgesetzt wurde, musste in Dreck leben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Hunde sind die treusten Tiere, die es nur geben kann, sie sind auch die besten Freunde. Deshalb ist es besonders herzzerreißend, wenn die von den Menschen ausgesetzt werden, denen sie vertrauen.

Wir können einfach nicht verstehen, warum diese Familie plötzlich beschloss, ihren Hund auszusetzen. Schließlich ist der Hund ein wichtiger Teil der Familie.

Allerdings setzen immer noch viele Menschen ihre Hunde aus, zum Beispiel einfach neben einer Straße. Genau das passierte einem kalifornischen Hund am Anfang dieses Jahres.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Der Labrador, namens Lab, wurde neben einer Straße ausgesetzt. Ihn fand ein Postbote, der jeden Tag diese Straße benutzte, um auf die Arbeit zu fahren.

Wie The Dodo berichtet, wurde der achtjährige Labrador von seiner Familie ausgesetzt. Die Familie zog nämlich aus und der Hund musste neben einem Parkhaus wohnen.

Der Postbote sah den Hund jeden Tag, in der gleichen Position. Er sah hungrig und elend aus. Deshalb beschloss er, die Geschichte des Hundes auf seinem Instagram-Konto zu erzählen, vielleicht würde ihm jemand helfen.

Wird geladen...

Werbung

Der Postbote postete das Bild in der Hoffnung, dass jemand den armen Hund adoptieren wird.

„Es bricht mir das Herz und ich wünsche mir, ich hätte ihm helfen können, aber ich kann ihn einfach nicht nach Hause bringen. Ich werde jeden Tag seine Bilder posten, bis er eine neue liebende Familie findet.“, schrieb der Postbote auf seiner Seite.

Wird geladen...

Werbung

Die Seite wurde schnell populär. Tausende Menschen erfuhren von der Geschichte Larrys, unter anderem auch die Organisation Love Leo Rescue, das ist ein Tierheim, das sich in Los Angeles befindet.

Wird geladen...

Werbung

„Als wir das Posting sahen, sagten wir: „Bring den Hund einfach zu uns, wir werden uns um ihn kümmern.“, so Sasha Abelson, der Präsident von „Love Leo Rescue“.

Abelson und andere Freiwillige sahen sofort, dass mit dem Hund etwas nicht stimmte und brachte ihn zu den Tierärzten. Der Hund hatte Morbus Cushing, es war sehr aufwendig, diese Krankheit zu behandeln. Deshalb sucht Larry immer noch nach der Familie, die ihn lieben wird, und bereit sein wird, ihn auch finanziell zu unterstützen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.