Über AM

30. November 2018

Der Teilnehmer von „X-Factor“ brachte die Juroren mit diesem herzzerreißenden Song über seine verstorbene Mutter zum Weinen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

J-Sol, 25, überraschte die Juroren der Show „The X-Factor“. Sie konnten die Tränen nicht zurückhalten, weil der Sänger den Auftritt seiner Mutter widmete, die vor drei Jahren verstorben war.

Vor Kurzem trat dieser talentvolle Sänger bei der neuen Staffel von „The X-Factor“ auf. Dieser Song schockierte alle Juroren.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Er beschloss, auf der Show aufzutreten, nachdem er einen Brief von seiner Mutter gelesen hatte, wo sie ihm sagte, dass sie immer davon geträumt hatte, ihn auf der Show zu sehen.

Statt den Song eines anderen Musikers zu singen, entschloss sich der Mann für sein eigenes Werk mit dem Titel „Bullet in My Heart“ (deutsch: „Kugel in meinem Herzen“).

Wird geladen...

Werbung

Der Auftritt von J-Sol war außergewöhnlich leidenschaftlich.

Man kann seine Leidenschaft wirklich fühlen. Sie ist einfach in jeder Note, die er singt. Der Sänger investierte einfach sein ganzes Herz und seine ganze Seele in diesen Auftritt. Die Juroren konnten ihre Tränen einfach nicht zurückhalten, als sie diesen Song hörten.

Wird geladen...

Werbung

Diese Geschichte erinnert uns an eine andere Geschichte, und zwar an Ashley Williams, die auch ihrer Mutter ein Tribut entrichtete. Sie sang den Klassiker von Whitney Houston „I Will Always Love You“.

Die Frau erzählte, dass ihre Mutter getötet wurde, als sie erst 14 war. Die Sängerin erfüllt ihren Traum, um ihre Mutter zu ehren.

Wird geladen...

Werbung

Bevor sie auf die Bühne kam, sagte sie: „Ich habe auf diesen Moment gewartet. Meine Mutter wäre stolz gewesen, das zu sehen.“, sagte Ashley.

Die Juroren waren aufgeregt, man hört nicht jeden Tag so einen Klassiker. Außerdem ist dieser Song eine große Herausforderung. Allerdings zeigte Ashley alles, was sie konnte. Das war einfach unglaublich. Sie brachte die Juroren, das Publikum, ganz Amerika und auch sich selbst zum Weinen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung