Ein legendärer Komiker verstirbt mit 73

Ein Komödiant verstarb mit 73. Er brachte uns 50 Jahre zum Lachen.

Barry Elliot, ein Komiker aus dem Duo „Chuckle Brother“, der dem Publikum eher als Barry Chuckle bekannt war, verstarb am 5. August 2018 mit 73, berichtet UNILAD.

Sein Manager, Phil Dale, teilte mit, dass der Komödiant friedlich in seinem Haus verstarb. Seine Ehefrau Ann und seine ganze Familie waren in letzter Stunde bei ihm.

Die Familie bedankte sich bei allen, die 50 Jahre lang Fans von Chuckle Brothers waren. Die Familie teilte mit, dass sie wissen, dass die anderen um den Komödiant auch trauern werden.

Quelle: Getty images/Global images of Ukraine

Quelle: Getty images/Global images of Ukraine

Elliot, 73, arbeitete an einer neuen Serie, Chuckle Time, für Channel 5 mit seinem Bruder Paul, der 70 ist.

Leider hatte der Komiker Kreislaufprobleme. Die Ärzte empfahlen ihm, sich zu erholen. Die Arbeit an der Seite hörte auf.

„Ich habe nicht nur meinen Bruder verloren, sondern auch meinen Theaterpartner und meinen sehr sehr guten Freund.“, teilte der Bruder des Verstorbenen in einem Interview mit.

Barry Elliot und sein jüngerer Bruder Paul wurden in Rotherham in der Familie eines erfolgreichen Unternehmers, James Patton Elliott geboren.

1967 gewannen die beiden Brüder in der Talentshow Opportunity Knocks. Sie zeigten verschiedene Witze als Duo. Barry war damals 20 und Paul war 17.

Damit begann ihre Karriere, die beiden wurden als Chuckle Brothers bekannt. Sie fingen an, regelmäßig auf der Komödienshow „New Faces“ zu erscheinen.

In den 80ern hatten sie ihre eigenen Shows, die 22 Jahre lang dauerten. In den 90ern präsentierten sie ihre eigene Spielshow.

Die Brüder kehrten vor Kurzem in das Fernsehen zurück. Sie hatten eine Komödienshow „Chuckle Time“.

Paul Elliot, der Bruder von Barry, erzählte, dass er nicht nur seinen Bruder, sondern auch seinen langjährigen Partner verlor.

Auch die Fans können nicht glauben, dass Barry verstorben ist. Die Zuschauer erinnerten sich an die Freude, die der Komiker in ihr Leben brachte.

Die Familie bittet die Öffentlichkeit, ihre Privatsphäre zu respektieren.