logo
Quelle:

Managerin sagte einer Mitarbeiterin mit dem Sohn, der auf Lebenserhaltungssystem angewiesen ist, zu kommen, oder die Arbeit zu verlassen

author
06. Juli 2018
16:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Firma entließ eine unvernünftige Managerin. Angeblich sagte sie einer Mitarbeiterin, deren Sohn von dem Lebenserhaltungssystem abhängig ist, zu der Arbeit zu kommen. Sonst wäre sie entlassen.

Werbung

Crystal Reynolds Fisher aus Michigan hatte ein Missverständnis mit ihrer Chefin. Sie nahm ein paar Tage frei, um die mit ihrem Sohn zu verbringen, der von Lebenserhaltungssystem abhängig war. Sie wollte mit ihm so lang wie möglich bleiben.

Die Chefin meinte aber, dass das keine vernünftige Entschuldigung war, um nicht zu arbeiten. Fisher war verblüfft und postete die Screenshots ihres Gesprächs mit der Chefin auf Facebook.

Am 30. Juni schrieb Fischer ihrer Chefin, um ihr mitzuteilen, dass ihr Sohn immer noch im Krankenhaus war. Sie schrieb, dass sie nicht arbeiten kann, bis der Zustand ihres Sohnes stabil ist.

Werbung

„Ich werde mitteilen, wenn es ihm besser geht, damit ich wieder arbeiten kann.“, schrieb die Frau.

Statt aber die Nächstenliebe zu zeigen, schrieb die Managerin Folgendes: „So geht das aber nicht, ich akzeptiere wenn du gehen willst.“

„Wenn du nicht zur Arbeit kommen kannst, heißt das, dass du nicht mehr arbeitest“, setzte die Managerin fort. Sie schrieb außerdem, dass sie keinen Grund sieht, nicht zu kommen.

Werbung

„Es gibt keinen Grund dafür, dass du nicht arbeiten kannst, und ich werde so ein Drama nicht zulassen. Ende des Gesprächs“, schrieb die Managerin.“

„Wenn Du morgen in deiner Schicht nicht da bist, dann werde ich verstehen, dass du nicht mehr arbeitest.“, so die Managerin.

Die Mutter wollte sich damit allerdings nicht abfinden. „Würden Sie dann in die Arbeit gehen können, wenn Ihr Kind auf das Lebenserhaltungssystem angewiesen ist?“, fragt Crystal. „Ja, ich würde. Ich muss meine Rechnungen bezahlen und etwas tun, um mich beschäftigt zu halten.“, antwortete die Managerin.

Zuerst kontaktierte eigentlich die Mutter des Mädchens ihre Managerin aber ohne Erfolg.

Als Fisher die Screenshots teilte, wurden sie sofort viral. Der Supermarkt, wo die Frau arbeitete, teilte mit, dass die Managerin von Crystal entlassen worden war. Es wurde bekannt, dass Crystal doch bei ihrem Sohn bleiben können wird.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Reiche Frau schmeißt arme Schwiegermutter aus dem Haus, findet Notiz auf Tisch, nachdem sie gegangen ist – Story des Tages

10. Mai 2022

Mutter installiert Babyphone im Zimmer ihres Sohnes und erschrickt, als sie dort Bewegung sieht - Story des Tages

09. April 2022

Jeden Tag geht der Hausmeister 2,5 Stunden zu Fuß, um zur Arbeit zu kommen, bis die Kollegen davon erfahren – Story des Tages

12. Mai 2022

Frau kehrt nach Hause zurück und findet heraus, dass ihr Sohn, den sie mit seinem Stiefvater zurückgelassen hat, verschwunden ist – Story des Tages

17. Mai 2022