05. Juli 2018

Das süße Versprechen von Prinz William an Diana nach der Scheidung der Eltern

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

14-jähriger Prinz William tröstete seine Mutter, Prinzessin Diana, während der Scheidung und versprach, ihr in der Zukunft alle Adelstitel zurückzugeben.

Der ehemalige Butler der Prinzessin, Paul Hurrell erzählte diese Details in seinem Buch „A Royal Duty“ (deutsch: „Die königliche Pflicht“).

Prinzessin Diana und Prinz Charles waren eher selten miteinander einverstanden. Auch ihre Scheidung war alles außer leicht. Sie brauchten vier Jahre, um den Prozess zu Ende zu führen.

Die Eltern besprachen alle Fragen bezüglich Geld und Kinder, aber man musste noch das Probleme mit Dianas Titeln klären, berichtet New York Times.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Der Scheidungsprozess wurde erst im August 1996 beendet. Diana wollte „Ihre königliche Majestät“ bleiben, da sie die Mutter der Thronfolger war. Die Queen war damit einverstanden, aber ihr Sohn und Dianas Ex-Mann wollte nicht, dass Diana kleinste Privilegen hat.

Wie wir wissen, setze Charles seinen Willen durch, Diana war ihren Kindern nicht gleich, obwohl sie trotzdem eine Adlige blieb. Außerdem verlor Diana die symbolische Verbindung zu der königlichen Familie.

Wird geladen...

Werbung

Der älteste Sohn des Paares, Prinz William, der damals an Eton studierte, versuchte, seine Mutter zu trösten.

„Sie erzählte mir, wie er (Prinz William) mit ihr an einer Nacht saß und sagte: Mama, hab keine Angst, ich werde dir alles wieder zurückgeben, wenn ich einmal König bin.“.

Leider verstarb Diana bald in einem Autounfall in Paris. Beide Kinder haben aber immer noch eine gute Verbindung zu ihrer Mutter.

Wird geladen...

Werbung

Hast Du Dich schon gefragt, wie die Volksprinzessin ausgesehen hätte, wenn sie nicht in dem Autounfall verstorben wäre? Diese Frage lässt sich sehr leicht beantworten.

Wir glauben, dass sie heute vielleicht noch beeindruckender, als früher ausgesehen hätte.

Ihr Erbe kann man nicht vergessen. Deshalb gaben sich die Experte aus der Firma Phojoe Mühen, das Porträt der Prinzessin zu machen.

Das Alter würde die Prinzessin sogar fast schöner machen, findest Du nicht? Sie wäre sicher noch eine Schönheitsikone gewesen!

Die Prinzessin wurde auch während der Hochzeit nicht vergessen. Harry und Meghan benutzten weiße Rosen in ihrem Schmuck, um sich der verstorbenen Prinzessin zu gedenken. Die weißen Rosen sind wie bekannt, die Lieblingsblumen der Prinzessin. Am 20. Todestag der Prinzessin wurde ein Garten in Kensington Palace extra mit weißen Rosen geschmückt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung