26. Juni 2018

Eine Mutter teilt das beeindruckende Foto ihres Babys, dem nach der Krebsdiagnose die Haare abrasiert werden

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Nichole und Colin Brooks waren am Boden zerstört. Sie erfuhren, dass ihr 2-jähriger Sohn, Wyatt, Leukämie hatte.

Das Paar kehrte vom Strand mit ihren drei Kindern und bemerkte einen seltsamen Ausschlag auf Wyatts Körper. Sie nahmen ihren Sohn zum Arzt. Die Blutuntersuchung zeigte, was mit dem Baby nicht stimmte.

„Ich habe das nicht glauben wollen. Ich habe keine Worte, um meine Gefühle zu beschreiben. Ich habe geglaubt, dass man etwas im Labor falsch gemacht hat. Ich habe mehrmals gefragt, ob er Krebs hat.“, erinnert sich die zerstreute Mutter in einem Interview mit People.

„Mein Herz war zerbrochen, ich habe nicht atmen können. Ich hatte absolut keine Ahnung davon, wie er das schaffen wird und ich hatte Angst, ob er das überhaupt schafft.“

Werbung

Nichole und Colin adoptierten Wyatt kurz nach seiner Geburt. Sie wussten schon früher, dass er Down-Syndrom und Kreislaufprobleme hatte. Das Paar hat zwei Töchter, Raegan, 17, und 16-jährige Sophia. Nichole meint, dass Wyatt ein perfekter Teil der Familie war.

Werbung

„Wir haben nichts in ihm ändern wollen. Er ist unglaublich.“, sagt die Mutter.

Die Behandlung begann sofort. Nichole hatte Angst, dass die Chemotherapie ihrem Sohn schlecht tun kann. Colin und sie beschlossen, dem Baby die Haare noch vor der Chemotherapie abzurasieren.

„Haarverlust ist für viele Eltern herzzerreißend. Das erinnert ständig daran, dass das Kind krank ist.“, meint Nichole.

Nichole wollte nicht, dass der Krebs dem Jungen noch seine Haare nimmt, sie wollte schneller sein.

Werbung

Eine Krankenschwester rasierte Wyatts Haare am 13. Juni ab. Die Fotos zeigen, wie der Junge auf den Knien seiner Mutter sitzt, während die Krankenschwester seine Haare rasiert.

Wie Nichole sagte, gefiel Wyatt sofort seine neue Frisur. Der Junge hat Down-Syndrom und benutzt Gebärdensprache, um sprechen zu können.

Werbung

„Ich habe ihn zum Spiegel gebracht und ich habe das größte Lächeln in seinem Leben gesehen. Er lächelt und reibt seinen Kopf jede Nacht, wenn er schlafen will.“

Für Nichole ist Wyatts Krankheit eine Herausforderung. Es ist ihr schwer zu sehen, dass ihrem Söhnchen so schlecht geht. Allerdings ist Wyatt eine wahre Kampfnatur, es wird ihm vielleicht gelingen, auch seine Krankheit zu gewinnen.

Werbung