25. Juni 2018

Brigitte Nielsen, 54: Ihr Baby ist da!

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Brigitte Nielsen hat ihr fünftes Kind bekommen – und ihre erste Tochter.

Mit 54 Jahren ist die Berühmtheit erneut Mutter geworden, wie People berichtete. Die Schauspielerin und ihr Ehemann Mattia Dessi haben ihre Tochter Frida am Freitag, 22. Juni, in Los Angeles bekommen.

Zum Zeitpunkt der Geburt wog das Neugeborene etwa 2,5 Kilogramm.

„Wir freuen uns über alles, unsere wunderschöne Tochter in unserem Leben zu begrüßen“, sagten die stolzen Eltern gegenüber People nach der Geburt. „Es war ein langer Weg und es war es so wert. Wir waren noch nie mehr verliebt.“

Werbung

Vorher hatte Nielsen ein niedliches Foto von ihr und Dessi geteilt, die zusammen am Vatertag die Hände auf ihren Babybauch legten. Der Star von „Red Sonja“ und „Beverly Hills Cop II“ war schon fünf mal verheiratet.

Werbung

Sie hat bereits vier Söhne. Sie sind Raoul Meyer Jr., 23, Douglas Meyer, 25, Killian Gastineau, 28, und Julian Winding, 34. Nielsen hatte ihre fünfte Schwangerschaft über Twitter und Instagram gegen Ende Mai bekannt gemacht.

Dabei zeigte sie in einem grauen Kleid, das ihren Babybauch umspannte, dass dieser sogar schon ganz schön groß war.

„Die Familie wird größer“, schrieb sie unter dieses Foto. Nielsen hat ihren 39 Jahre alten Ehemann Mattia Dessi im Jahre 2006 geheiratet.

Werbung

Das dänisch-italienische Model teilte noch ein Foto mit Babybauch, worunter sie die Unterschrift: „Glückliche Zeit, positive Schwingungen“ gesetzt hatte.

Der Star hatte im August 2008 schon darüber gesprochen, dass sie gerne weitere Kinder haben wollte.

„Die Kinder haben mich angetrieben. Nachdem ich 'Playboy' mache, möchte ich IVF probieren. Es ist viel verlangt, aber wenn es möglich ist, würde es unser Packet vollständig machen“, habe Nielsen gegenüber Hello! berichtet.

Die Schauspielerin hat auch über ihren jahrelangen Kampf mit der Sucht nach dem Alkohol gesprochen, sowie die Rehabilitation danach. Dies habe auch ihre Erziehung beeinflusst. „Ich war manchmal eine schlechte Mutter – wenn man die Flasche den Kindern vorzieht, dann ist man eine schlechte Mutter.“

Werbung