Fauler Ehemann wollte seiner Frau nicht helfen, also erteilte sie ihm eine Lektion

Die Reaktion der Frau auf ihren faulen Ehemann ist einzigartig.

„Schatz, kann du, bitte, die Lampe im Flur reparieren? Das Licht flackert seit Wochen“, sagte die Frau zu ihrem Ehemann, der sich zu Hause ein Fußball-Spiel anschaute.

Damit war er sehr verärgert und sagte, „Die Lampe reparieren? Sieht es so aus, als ob ich eine GE-Logo auf meiner Stirn stehen habe? Das denke ich nicht.“

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

„Gut.“ Dann fragte sie ihn erneut, „Kannst du, bitte, die Kühlschranktür reparieren? Man kann sie nicht recht schließen.“

Darauf antwortete der Mann, „Die Kühlschranktür reparieren? Sieht es so aus, als ob ich ´Westinghouse´ auf seiner Stirn stehen habe? Das glaube ich nicht.“

„Gut“, sagte die Frau. „Kannst du zumindest die Stufen an der Eingangstür reparieren? Sie sind auch in einem sehr schlechten Zustand“.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

„Ich bin kein Zimmermann und werde die Stufen nicht reparieren“, sagte der Mann. „Sieht es so aus, als ob ich ´Ace Hardware´ auf meiner Stirn stehen habe? Das denke ich nicht. Du bringst mich langsam auf die Palme, also gehe ich zur Bar!“

Der Ehemann hielt sich mehrere Stunden in der Bar auf. Schließlich begann er sich schlecht zu fühlen, dass er so mit seiner Frau gesprochen hat.

Als er wieder das Haus betrat, fiel ihm auf, dass die Stufen an der Eingangstür, die Kühlschranktür und die Lampe im Flur repariert wurden.

“Schatz, wie hast du das alles repariert?“ fragte er seine Frau.

„Ah, nun ja, als du das Haus verlassen hattest, begann ich zu weinen. Dann erklärte sich ein junger Mann bereit alles zu reparieren. Dafür wollte er, dass ich entweder einen Kuchen für ihn backe oder mit ihm ins Bett gehe“, antwortete seine Frau.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

„Also, welchen Kuchen bekam der Mann?“

„Halloooo, habe ich etwa `Betty Crocker` auf meiner Stirn stehen? Das glaube ich nicht“, antwortete die Frau.

Dieser urkomische Witz wurde auf “Bored Daddy” veröffentlicht.

Lesen Sie mehr dazu auf unserem Twitter-Account @amomama_usa.