Die Besitzer eines Pferdes bemerkten eine seltsame Nachgeburt, nachdem das Pferd ein schönes Fohlen geboren hatte

Jenni ist eine leidenschaftliche Pferdeliebhaberin, die gerne reitet und sich um diese Vierbeiner kümmert. November 2014 war für Jenni eine richtige Freude: Daisy, ihr Lieblingspferd, wurde endlich trächtig.

Eines Tages stellte es sich heraus, dass Daisy beim Gebären war. Jenni und ihr Kollege Guy halfen der stolzen Mutter, ihr kleines Fohlen in die Welt zu bringen, berichtet Little Things. Der Neugeborene wurde auf Don Quixote getauft. Jenni war überrascht, dass Don Quixote so klein war, Daisy war schließlich so groß.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

Guy und Jenni warteten auf Plazenta, bis es sich dann herausstellte, dass Daisy bereit war, noch ein Fohlen auf die Welt zu bringen. Die junge Mutter legte sich wieder, aber es stellte sich heraus, dass sie mehr in Don Quixote interessiert war, als in der Geburt eines anderen Babys.

Die nächsten Minuten waren aber absolut wichtig, es ist nämlich sehr schwierig zwei völlig gesunde Fohlen nacheinander zu gebären.

Guy und Jenni waren aufgeregt, ihre Herzen stoppten sogar für einen Moment. Erst dann verstanden sie, warum Don Quixote so klein war, er hatte ja einen Bruder.

Daisy gab sich aber Mühe und gebar ihren zweiten Sohn. Das Duo stand bald beieinander!

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

„Sie verbringen nun miteinander den ganzen Tag, sie sind immer zusammen, sie kommen zu ihrer Mutter nur, um zu trinken, und gehen dann weiter spielen“, sagt Jenni.

„Sie beide sind zwei glückliche Seelen, die uns so eine Freude bereitet haben. Die beiden sind wirklich lustig und freundlich, sie genießen die Gesellschaft der Menschen“, sagt Jenni.