13. Juni 2018

Neue Studie zeigt: Männer sind für Frauen anstrengender als Kinder

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Eine neue Studie fand heraus, dass Frauen Männer als anstrengender empfinden, als Kinder.

Darüber berichtete die Bunte.

Dass dieses Ergebnis der Studie so ist, dafür gibt es auch einen triftigen Grund. Frauen müssen im alltäglichen Leben so einiges unter einen Hut bringen.

Dazu zählt nicht nur das Familienleben, der Ehepartner, ihre Kinder und der Job, sondern auch der Haushalt und ihre eigenen Hobbys.

Laut der Studie sollen Mütter ihre Partnerschaft als mindestens genau so anstrengend empfinden, wie das Dasein als Mutter.

Werbung

Haushalt, Job, Kinder, Partnerschaft – Frauen müssen im Alltag ziemlich viel unter einen Hut bringen. Dass es dann mitunter auch mal stressig zugehen kann, versteht sich von selbst. Doch in einer neuen Studie konnte jetzt herausgefunden werden, wer genau für den Stress der Frauen verantwortlich ist: die Männer! (Zitat, Bunte)

Zu Zwecken der Studie wurde das Maixmale Stresslevel mit dem Wert 10 betitelt.

Das Stresslevel von Müttern liegt bei rund 8,5. Circa 46 % der befragten Frauen waren der Meinung, dass ihre Ehepartner oder Lebenspartner doppelt so viel Stress in ihr Leben bringen, als ihr Kind oder ihre Kinder.

Werbung

Der Grund dafür?Das Zeitmanagement des Paares.

Laut Aussagen der befragten Frauen würden die Männer ihnen zu wenig unter die Arme greifen und ihnen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben helfen.

Sie würden sich zu sehr auf ihren weiblichen Couterpart verlassen. 

Im Gegensatz dazu ergaben Befragungen, dass der Stresslevel bei Männern dafür erheblich ansteigt, sobald ein Streit in der Beziehung mit der Partnerin oder Ehefrau entflammt. 

Elle.de berichtete, dass "US-amerikanische Wissenschaftler der Penn State University in einer Studie aus dem Jahr 2012 herausgefunden" haben, dass solche Diskussionen und Streitigkeiten Männer mehr zusetzen als Frauen.

Da kann man Männern nur einen Tipp an die Hand geben:

Liebe Männer, fragt eure Partnerinnen doch des Öfteren mal, ob sie Hilfe gebrauchen kann. So könnte wohl Stress auf beiden Seiten reduziert werden - kurz- wie auch langfristig.

Werbung