11. Juni 2018

Ein Marinesoldat überrascht seine Schwester bei ihrer Hochzeit in einem emotionalen Video

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Sarah war voller Freude an ihrem großen Tag, als ihr Bruder von der Marine sie überraschte.

Im Jahre 2014, an dem Abend vor ihrer Hochzeit, kriegten Sarah und ihre Mutter einen Brief von Sarahs Bruder Daniel. Er war ein Marinesoldat im Dienst.

Daniel erklärte in dem Brief, dass er die Hochzeit nicht besuchen konnte, weil er bei der Marine diente. Das Video auf YouTube wurde von Andrew Didway veröffentlicht.

Er berichtete dazu, dass Sarah auf dem Schoß ihrer Mutter weinte und sich wünschte, dass ihr Bruder und bester Freund dabei sein könnten.

Die Braut hätte sich wahrscheinlich nicht mehr freuen können, weil sie bald ihren Freund heiraten würde. Aber etwas tief in ihr störte sie sehr.

Werbung

Das war, dass ihr Bruder nicht anwesend sein könnte. Sie tat so, als würde es ihr nichts ausmachen, aber der Schmerz war immer noch da.

Sie wusste noch nicht, dass Daniel in der letzten Minute einen freien Tag bekommen hatte. Er verschwendete keinen Augenblick.

Werbung

Ohne sich umzuziehen machte sich der Soldat im Dienst auf den Weg zu der Hochzeit seiner geliebten Schwester, damit er bei den Feierlichkeiten dabei sein könnte. Sarah war schockiert, als sie ihren Bruder sah.

„Ach du meine Güte!“, rief sie, als sie ihn erblickte.

Sarah streckte mit Tränen in den Augen ihre Armen aus, um Daniel eine Umarmung zu geben. „Wann bist du...? Was ist passiert?“, fragte sie.

Daniel erklärte, dass sich in der letzten Minute sein Dienstplan geändert hat und er die ganze Hochzeit über da bleiben könnte.

„Danke“, sagte die Braut zu ihm. Daniel wischte ihre Tränen ab und gab ihr einen Kuss auf die Wange. „Die siehst wunderschön aus“, sagte er zu ihr.

Sarah erinnerte sich daran, wie sich alle vor der Hochzeit verhalten hatten. Dann realisierte sie, wie Daniels Ankunft erklärte, dass sich vorher alle so seltsam verhielten.

„Ich war ein bisschen verwirrt, weil alle so seltsam waren“, sagte sie.

Werbung