08. Juni 2018

3-Jährige in einem Auto wegen des Hitzekollapses verstorben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Die Detektive ermitteln jetzt den Fall eines dreijährigen Mädchens. Die 3-Jährige soll einige Stunden im Auto verbracht haben.

Die Polizei teilte mit, dass das Mädchen, dessen Name Hannah Grace Miller ist, in ohne Bewusstsein in einem Auto von seinem Vater aufgefunden wurde. Angeblich verbrachte sie zwei Stunden drinnen, berichtet Fox59.

Der Vater fand seine Tochter in seinem Auto eingesperrt und fing sofort an, kardiopulmonale Wiederbelebung zu machen. Das Mädchen wurde in einem Krankenhaus später toterklärt, so der Untersuchungsrichter.

Der Meinung des Untersuchungsrichters nach, führten zu dem Tod Hitzekollaps und Überhitzung. Weitere Körperverletzungen gibt es nicht.

Werbung

Es wird berichtet, dass die Untersuchung erst begonnen hat. Die Ermittlung muss weiter untersuchen, um ein klares Bild davon zu bekommen, was tatsächlich passiert war.

Es wird berichtet, dass die Eltern zusammen mit der Ermittlung arbeiten.

Werbung

KidsAndCars.org berichtet, dass der Bundesstaat Indiana, wo der Vorfall passierte, der Bundesstaat ist, wo am meisten Kinder in Autos eingesperrt werden.

Dieses Jahr kamen acht Kinder im Auto wegen der Überhitzung ums Leben. Vier andere Tote bedürfen noch Bestätigung von dem Untersuchungsrichter.

„Es ist so traurig, wenn das passiert. Alles, was wir machen können, ist, die Menschen zu informieren.“

Es wird empfohlen, nötige Dinge auf dem Rücksitz liegen zu lassen, damit man das Kind beim Aussteigen nicht vergisst.

Wir müssen uns daran erinnern, dass es Kinder auf dem Rücksitz gibt. Manche verstehen nicht, wie man das eigene Kind überhaupt vergessen kann, aber die Statistik zeigt ganz genau, dass in unserer hektischen Welt man sogar die eigenen Kinder vergessen kann..

Werbung