06. Juni 2018

So konnte Herzogin Meghan eine Panne mit ihrem Hochzeitskleid umgehen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Gleich nach der königlichen Zeremonie, während das frischgebackene Paar die Kapelle verließ, passierte eine Panne mit dem Hochzeitskleid.

Meghan, Herzogin von Sussex und Prinz Harry gaben sich am 19. Mai endlich in der St. Georges Kapelle auf Schloss Windsor das Jawort. Einer der meist diskutierten Themen war Meghans Hochzeitskleid.

Abgesehen davon, dass es zahlreiche Diskussionen gab, wer das Kleid entworfen hat, bemerkte eine Nutzerin der sozialen Medien, dass Meghan eine Panne mit dem Kleid hatte.

Werbung

Als die Frischvermählten die Kapelle verlassen mussten, verwickelte sich Megahns lange Schleier um eine Eckbank und sie ist dort kurz stecken geblieben. In dem Moment war zu sehen, wie die Herzogin von Sussex nach links geht.

Obwohl dieser kleine Vorfall Meghan nicht aus der Ruhe brachte, schien Prinz Harry dieses kleine Moment bemerkt zu haben.

Werbung

Er schaute auf den langen Schleier seiner Frau und auf einmal schien es, dass er genau wusste, was er zu tun hat und wie er ihr helfen kann.

Glücklicherweise bemerkte diese Panne auch die Frau, die auf der Bank saß und half der Herzogin sofort.

Die Frau in Blau half Herzogin und rettete die Situation, noch bevor ihr Schleier kaputtgehen konnte.

Nachdem Meghan die Kapelle betrat, machte Kensington Palast ein offizielles Statement und verkündete, dass das Kleid der frischgebackenen Herzogin von Sussex von einer britischen Designerin Clare Waight Keller von Haus Givenchy entworfen wurde.

Werbung

Meghan und Waight Keller trafen sich Anfang 2018 und arbeiteten zusammen an dem perfekten Kleid. Schließlich konnten sie eine bezaubernde Kreation für die ehemalige „Suits“-Schauspielerin kreieren. Das Kleid wurde wirklich sehr schön, elegant und stilvoll.

Das Design des Kleides war minimalistisch und skulptural gehalten, im Fokus stand der U-Boot-Ausschnitt, der die Schultern frei ließ. Es bestand aus doppelt gewebter Seide, die eigens für diesen Anlass entwickelt wurde.

Außerdem sollten in dem langen Schleier der Braut Symbole eingearbeitet werden, die alle 53 Länder des Commonwealth präsentieren sollten. Die Blumenmotive stellten die Flora der 53 Länder dar. 

Werbung