Ein Flugzeug machte eine Zwischenlandung wegen einem schlecht riechenden Passagier

Ein Flieger der Airline Transavia, der auf dem Weg nach Amsterdam war, machte am Dienstag (den 29. Mai) einen ungewöhnlichen Zwischenstopp in Faro, Portugal. Der Grund dafür ist ein ekeliger!

Am vergangenen Dienstag musste ein Flieger der Airline Transavia kurz nach dessen Start in Portugal eine Notlandung machen. Der Grund dafür soll ein stinkender Passagier sein. Davon berichteten gleich mehrere Nachrichtenseiten und Online-Magazine wie „theliberal“, „nltimes“ und der britische „Daily Mail“.

Wie berichtet wurde, begannen sich viele Passagiere, die sich im Flieger der Airline Transavia befanden, kurz nach dem Start der Maschine in Amsterdam Shiphol über den unerträglichen Gestank in der Kantine zu beschweren.

“Dieser Geruch ließ mich vermuten, dass der Mann sich seit mehreren Wochen nicht gewaschen hat”, sagte ein Passagier gegenüber den „VRT Nieuws“. „Einige Passagiere wurden krank und mussten sich sogar übergeben.“ „Kein Mensch konnte den starken Geruch aushalten. Jeder versuchte sich die Nase zuhalten“, so ein anderer Passagier.

 Viele Menschen fanden den Gestank der Übelkeit und Würgereize widerlich und unerträglich. Aus diesem Grund mussten sich einige Passagiere sogar übergeben. Die Crew hörte auf Getränke und Essen zu servieren. Dennoch war der Grund für den schrecklichen Geruch schnell gefunden.

Es stellte sich heraus, dass ein Mann einen solch schrecklichen Geruch hatte, dass es schien, er hätte sich seit mehreren Wochen oder Monaten nicht gewaschen. Nachdem der Grund für den Gestank gefunden wurde, versuchte der Crew den Passagier zunächst überreden den Rest des Fluges auf der Toilette zu verbringen. Als dieser den Vorschlag ablehnte, wurde ein anderer Ausweg gefunden.

Der Pilot fand keinen besseren Ausweg, als einen außerplanmäßigen Zwischenstopp in Fago einzulegen. Wie ein Airline-Sprecher behauptete, musste der Flieger einen Zwischenstopp auf medizinischen Gründen einlegen. Dazu wurde hinzugefügt, dass es am Bord „etwas gerochen hat“.

Der stinkende Passagier wurde in Fargo von der Ambulanz aufgenommen. Davon berichtete „RTL“. Der Flug nach Amsterdam wurde fortgeführt. Schließlich erreichte der Flieger drei Stunden später sein Ziel.