Meghan Markles offizielles Statement über die Abwesenheit ihres Vaters auf der Hochzeit

17. Mai 2018
20:13
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Obwohl bis zur absoluten Traumhochzeit wenige Tage geblieben sind, ist es noch unklar wer die wunderschöne Braut zum Traualtar führen wird, denn Vater von Meghan Markle, Thomas Markle, ist nach den peinlichen Paparazzi-Fotos fest entschlossen der royalen Hochzeit fernzubleiben. Nun wurde ein Statement von Meghan Markle über die Abwesenheit ihres Vaters auf ihrer Hochzeit veröffentlicht. Davon berichtete "E!News".

Werbung

Am 19. Mai wird es dann soweit sein! Prinz Harry und die amerikanische Ex-Schauspielerin Meghan Markle werden sich auf Schloss Windsor das Jawort geben. Seit der Tag der Verkündung ihrer Verlobung scheint die ganze Welt nur noch über die Traumhochzeit zu reden.

Allerdings ist es noch unklar, wer Meghan Markle zum Traualtar führen wird, denn ihr Vater ist fest entschlossen der Hochzeit fernzubleiben. Dies teilte Thomas Markle dem amerikanischen Promiportal „TMZ“ mit.

Werbung

Für seine Entschlossenheit soll die peinliche Affäre, um die gestellten Paparazzi-Fotos sein. Laut ihm habe er einen guten Grund gehabt mit einer Paparazzi-Agentur zusammenzuarbeiten. Damit hatte er keine Absicht der royalen Familie oder seiner Tochter zu schaden.

Dazu erlitt er vor einigen Tagen einen Herzanfall und hielt sich eine Weile im Krankenhaus auf. Da er bei der Hochzeit seiner Tochter anwesend sein wollte, entließ er sich selbst aus dem Krankenhaus, was er sich inzwischen anders überlegte. Dazu äußerte er sich, dass er weder seine Meghan noch die Königsfamilie in Verlegenheit bringen will.

Werbung

Wie berichtet wurde, unterzog sich der Vater der wunderschönen Braut einer Herzoperation, die erfolgreich verlaufen ist. 

Vor kurzem veröffentlichte der Kensington Palast eine Mitteilung, wo geschrieben wurde, dass die Braut sich wenige Tage vor der Trauung in einer Situation befinde, die ihr sehr nahe gehe. Es wurde nur erwähnt, dass der Vater der Braut sich in einer äußerst „schwierigen Situation“ befindet. 

Auch ein Statement von Meghan Markle wurde vor kurzem veröffentlicht und mit diesem Statement wurde bestätigt, dass Meghans Vater auf der Hochzeit nicht anwesend sein wird. In diesem Statement geht es vor allem über die Abwesenheit ihres Vaters, aber auch um das Volk.

Werbung
Werbung

„Leider kann mein Vater nicht an unserer Hochzeit teilnehmen. Ich habe mich immer um meinen Vater gesorgt und hoffe, er bekommt die Ruhe, die er braucht, um sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren", steht es im veröffentlichtem Statement. Dazu bedankte sich die Ex-Schauspielerin bei dem Volk für die Anteilnahme und wies nochmal darauf hin, wie wichtig es für sie und Prinz Harry sei, diesen besonderen Tag mit dem Volk teilen zu können.

Werbung