Eine heldenhafte Frau erschießt einen Schützen, der hilflose Familien vor der Schule attackiert hat

17. Mai 2018
13:04
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein mit einer Feuerwaffe bewaffneter Mann, der versuchte, vor einer Schule Familien mit kleinen Kindern zu berauben, wurde von einer Mutter erschossen.

Werbung

Es stellte sich heraus, dass sie eine Polizistin außerhalb ihres Dienstes war. Dramatische Aufnahmen aus einer Überwachungskamera zeigten Neves Moreira, 21, der eine Pistole auf eine Gruppe Frauen in Sao Paolo, Brasilien, richtete, während ihre verängstigten Kinder zuschauten, wie Independent berichtete.

Der Raub wurde von Katia da Silva Sastre, 42, vereitelt, einer Polizistin der Militärpolizei, die in der privaten Schule mit ihrer sieben Jahre alten Tochter angekommen war. Sie wollten eine Feier zum Muttertag besuchen.

Die Aufnahmen zeigen Moreira, wie er sich der Gruppe nähert und einen Revolver auf einen Wachmann der Schule richtet. Man sieht, wie er die Hand ausstreckt, um nach der Brieftasche des Mannes zu greifen, bevor Frau Sastre eingriff.

Werbung
Werbung

Nachdem sie ihre Polizei-Pistole aus ihrer Tasche zieht, lädt sie die Waffe, tritt nach vorne und feuert drei Mal auf die Brust von Moreira und sein Bein, während er versucht, zurück zu schießen.

„Ich weiß nicht, ob er die Kinder oder die Mütter oder den Wachmann an der Schultür erschießen würde“, sagte die Polizistin.

„Ich dachte einfach nur daran, die Mütter, die Kinder, mein eigenes Leben und das meiner Tochter zu verteidigen.“

Quelle: youtube\Tenteraste RD

Werbung

Nachdem er getroffen wurde, fiel Moreira rückwärts auf eine Straße, wobei sich zwei Schüsse aus seiner eigenen Waffe lösten, als er aufprallte. Der erste prallte an der Straße ab und traf niemanden, während der zweite die Waffe verstopfte.

Quelle: youtube\Tenteraste RD

Werbung

Das Video zeigt, wie Frau Sastre zu dem verletzen Räuber geht, während er sich auf dem Boden vor Schmerzen windet und und Hilfe schreit.

Quelle: youtube\Tenteraste RD

Sie tritt seine Waffe davon und befiehlt dem Täter, sich umzudrehen, bevor sie ihn mit dem Fuß auf den Boden drückt, während sie auf Verstärkung und medizinische Hilfe wartet.

Moreira verstarb noch am selben Tag durch seine Verletzungen im Krankenhaus.

Werbung